Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
Wolken, Licht und keine Distel... (RELOAD)

Wolken, Licht und keine Distel... (RELOAD)

535 14

KLEMENS H.


Pro Mitglied, aus der Stadt zwischen Solling und Weser

Wolken, Licht und keine Distel... (RELOAD)

...denn hier geht es einfach nur um alles... -
und nicht um etwas Besonderes... ;-))

...nämlich um etwas Stimmung...

RELOAD: ...da mir die erste Version nicht so recht gefiel,
(und nach der berechtigten Kritik von Jürgen Evert schon gar nicht mehr...) :-))
habe ich eine zweite Bearbeitung versucht, etwas besser als die folgende:


--------------------------------------------------------------------------------------------------

Der Titel bezieht sich auf folgendes Bild und die Diskussion dazu:

Steife Brise aus WestNordWest...
Steife Brise aus WestNordWest...
KLEMENS H.

- siehe auch von diesem Sommer:

...erst die Trockenheit - dann die Nässe: ...nur gelbes Abendlicht macht ihn schön...
...erst die Trockenheit - dann die Nässe: ...nur gelbes Abendlicht macht ihn schön...
KLEMENS H.

- siehe auch mit weitem Wolkenhimmel:

...dem Frühling entgegen... - oder: ...wo die Feldlerche in den Himmel steigt...
...dem Frühling entgegen... - oder: ...wo die Feldlerche in den Himmel steigt...
KLEMENS H.

Kommentare 14

  • Malibu 17. Oktober 2010, 23:25

    also dieses hier finde ich bei weitem besser als das erste. Zur Zeit hab ich auch ein Bild in der Mangel wo mir die Bea einfach nicht gelingen will. Stimmt es hier spinnt es dort. Zum verrückt werden. Habs erstmal zurückgestellt und mach mich später nochmal bei. Der Herbst geht ja noch ein paar Tage...
  • Marlis E. 26. September 2010, 10:41

    so bearbeitet gefällt mir das Bild als Landschaftsaufnahme schon besser, als die vorherige Version.
    Den weichen Ausdruck der stimmungsvollen Aufnahme jedoch vermisse ich hier etwas.
    Nun, man kann wohl nicht alles haben, und so pflichte ich dir bei, dass dein Streben nach der Wiedergabe der Stimmung, die du bei der Aufnahme empfunden hast, das eigentlich wichtige Kriterium ist. Und so bearbeitet kommt auch der Vordergrund besser heraus.
    LG Marlis
  • KLEMENS H. 18. September 2010, 18:06

    @ Jörg Hagen:
    Mag sein, Jörg, dass es manchmal Sinn macht,
    Farbrauschen und Unschärfe
    als künstlerisches Ausdrucksmittel einzusetzen -
    wenn man es denn will -
    und wenn man damit eine bestimmte Wirkung
    bewusst erzielen will...:
    Ich wollte das aber nicht...

    Ich wollte eigentlich nur
    die genannten technischen Fehler ausbügeln...
    ...aber eine zweite Bearbeitung ist selten gleich mit der ersten,
    so dass hier wohl der Helldunkel-Kontrast
    und der Blau-Gelb-Farbkontrast schwächer sein mögen... -

    ...das ist wohl das, was Du mit "Charakter" bezeichnest
    und hier vermisst -
    aber eine dritte Bearbeitung strebe ich nun nicht mehr an... ;-)))

    HG Klemens
  • KLEMENS H. 16. September 2010, 19:00

    @ Jürgen Evert:
    Einspruch, Euer Ehren... ! :-))

    Ich BLEIBE NICHT (stehen) bei meinen
    "berühmten Klemens-Landschafts-Zoom-Motiven",
    wie Du sie nennst,
    denn ich möchte dazulernen !

    Lieber möchte ich von deinen
    "berühmten Jürgen-Landschafts-Weitwinkel-Motiven",
    wie ich sie nennen möchte,
    lernen... ! ;-))))

    Deine offene Kritik, Jürgen, (Danke dafür !)
    hat mich dazu bewegt,
    vom selben Original ausgehend,
    die Bodenpartie separat nachzuschärfen
    und separat in der Himmelspartie
    das Farbrauschen zu mindern...

    HG Klemens
  • Lutz-Henrik Basch 16. September 2010, 16:24

    Ja, so wirkt das Bild gelungen...
    LG Lutz
  • Iris Linder 16. September 2010, 15:53

    Sehr schöne Aufnahme mit dem riesigen Himmel!
    LG Iris
  • Vera Laake 16. September 2010, 9:44

    Sehr schön hast Du
    diese Stimmung eingefangen.
    Mit Tiefenwirkung,gefällt mir.
    Lieben Gruß
    VERA
  • Bettina Stein 16. September 2010, 6:57

    ja so ist es besser!
    LG Bettina
  • Jürgen Evert 16. September 2010, 6:42

    Na bitte , geht doch :-)
    Obwohl ich den Vorschlag hätte: du bleibst bei deinen berühmten Klemens-Landschaft-Zoom-Motiven und überlässt mir den Weitwinkel :-)))
    Gruß Jürgen
  • KLEMENS H. 16. September 2010, 0:29

    @ Martina Bie 2:
    ...dann klick mal bitte oben auf MEINEN Link... !
    Ich musste auch erst zweimal hingucken,
    warum mein Link anzeigte: "diese Seite existiert nicht" ;-))

    Zum "neuen" Bild:
    "So wirken vor allem die Wolken besser", schreibst Du,
    diese waren aber nicht der entscheidende Grund
    für meine Neu-Bearbeitung... ! -
    (sondern der stark in "Mitleidenschaft" gezogene VG,
    der viel zu weich und unscharf geworden war...) ;-))

    LG Klemens
  • Martina Bie. 16. September 2010, 0:19

    Hm, noch mal zum Link: Kann ich nicht verstehen - unter "-grafie" findet man doch die Erklärung :-O

    Zum "neuen" Bild: So wirken vor allem die Wolken besser.
    LG Martina
  • J. Simon 16. September 2010, 0:03


    Tolle Aufnahme - gefällt mir sehr gut!

    LG J.Simon
  • Maria J. 15. September 2010, 23:56

    Ja, so gefällt es mir besser!
    Gruß, Maria
  • KLEMENS H. 15. September 2010, 23:52

    BISHERIGE ANMERKUNGEN ZUM SELBEN MOTIV
    aber in vorher anderer, unschärferer Version:

    Marlis E., gestern um 19:26 Uhr

    Eine ganz eigentümliche Lichtstimmung ist das, so ein Licht dazwischen, als ob sich Himmel, Sonne und Wolken nicht recht entscheiden könnten.
    So ist wohl auch das wechselhafte Wetter im Moment.
    Die Bildqualität überrascht mich doch schon sehr, denn deine Bilder sind ansonsten allesamt von sehr guter Qualität.
    Der Stimmung tut das jedoch keinen Abbruch.

    (Und noch zu Deiner Frage: SPO steht für Sankt Peter-Ording )

    Grüße von Marlis

    KLEMENS HARAZIM, gestern um 19:32 Uhr
    ...tja, Marlis, vielleicht sollte ich doch tatsächlich
    den POL-Filter nicht mehr verwenden
    und stattdessen gleich nur digital aufbereiten... !

    ...was die Zweifarbigkeit zwischen Wolken und Himmel angeht,
    so kommt das Abend-Licht von rechts, von dort kommt es gelblich...

    ...zur entgegen gesetzten Richtung
    ist der Himmel noch blau... -

    ...das wird einem meist nicht bewusst,
    weil man mit dem Auge nie ein so großes Blickfeld hat,
    wie es das Objektiv der Kamera hat... !
    (...hier sogar WW...) -
    was damit zu tun hat, dass unser Blick ständig springen muss,
    um ein Ganzes zu erfassen...

    Eine wichtige Erfahrung:
    die Kamera sieht anders als das Auge...

    LG Klemens


    Rudolf Himmelrath, gestern um 19:41 Uhr

    Hallo Klemens,
    die 8800 ist ja auch schon ein wenig betagt und der Autofokus mit Schwerpunkt mitten in den Wolken, ist auch von meiner Bridge nicht zu meistern! Die meisten rödeln da bis zum Umfallen...
    Zum Trost: Der Autofocus meines Kit-Objektivs (18-135mm) kann´s auch nicht besser!
    Gruß
    Rudolf

    KLEMENS HARAZIM, gestern um 19:55 Uhr

    @ Rudolf Himmelrath:
    ...Mitleid, Rudolf, ist für mich auch kein Trost... ;-)))))
    (...ist nicht ernst gemeint... !)

    ...aber dass Du es auch mit einem Kit-Objektiv
    nicht besser hast,
    verwundert mich doch... !

    Hast Du denn (inzwischen) auch eine NIKON... ?
    (die Fuji S100FS kann es ja als Bridge-Cam nicht sein,
    wie in deinem Profil angegeben...)

    HG Klemens


    Lutz-Henrik Basch, gestern um 20:07 Uhr

    Bildgestaltung und Stimmung überzeugen hier besonders und man schaut über kleine Schwächen gerne hinweg.
    LG Lutz

    Wolfgang Rupprecht, gestern um 22:16 Uhr

    Dein Bild erinnert mich hinsichtlich der Farbe sehr stark an Bilder der 70er Jahre, auch von der Auflösung/Schärfe her.Wobei die eigenartige Lichtstimmung eine Sache ist, die nach heutigen Maßstäben betrachtete Qualität eine ganz andere. Da fällt mir ein, dein Bild hat auch eine gewisse Ähnlichkeit mit eine Lomografie, die ja heute auch wieder ganz angesagt ist. Was andererseits auch wieder erkennen lässt, dass vermeindlich messbare Qualität nicht alles ist. Für mich wäre die Stimmung oder Emotion eines Bildes viel wichtiger.
    VG
    Wolfgang

    KLEMENS HARAZIM, gestern um 22:39 Uhr

    @ Wolfgang Rupprecht:
    ...dein sehr interessanter Hinweis, Wolfgang,
    auf die Fotoabzüge der 70-er Jahre,
    die meist auf Kodakpapier belichtet wurden,
    machen auch mir die Erinnerung daran lebendig...:

    Die Kodak-Abzüge hatten eine starke Präferenz
    in den Farben Blau und Gelb...

    Meine ersten Fotos,
    die ich mit der "Instamatik 50" meines Vaters gemacht hatte,
    hatten damals schon einen "Touch von Wehmut",
    wirkten also eher wie Artefakte
    als dass sie Foto-Dokumente gewesen wären...

    @ Wolfgang Rupprecht und @ Lutz-Henrik Basch:
    Die Bearbeitungsschritte hier an diesem Foto,
    die ich machen musste, um das Farbrauschen abzuschwächen,
    machten Eingriffe notwendig,
    die einen ähnlichen Effekt haben...

    Auch ich mache hin und wieder die Erfahrung,
    dass Schärfe und Brillanz nicht immer das Non plus Ultra sind -
    besonders bei emotionalen Bildern,
    so wie Erinnerungen mehr in der Farbe wirken als in der Schärfe -

    ...obwohl ich mir (ehrlich gesagt)
    hier mehr Schärfe und Brillanz gewünscht hätte... ;-))

    @ Wolfgang Rupprecht:
    ...was ist eine "Lomografie"... ?

    HG an Beide
    Klemens


    Jürgen Evert, heute um 6:52 Uhr

    Klemens, ehrlich gesagt schmeiße ich Bilder, bei denen nichts scharf ist einfach weg :-o
    Zu kräftige Farben gehört zu Landschaftaufnahmen immer ein Polfilter. Erst so kommen die Farben richtig durch. Vorrausgesetzt, man hat den richtigen Filter(nicht unter 50€) und die passende Richtung zur Sonne. Natürlich schluckt der auch Licht, das muss ich dann einkalkulieren.
    Gruß Jürgen

    Martina Bie 2, heute um 10:39 Uhr

    Ehrlich: Als ich das Bild zunächst sah, dachte ich wie Wolfgang zuerst an Lomografie (http://de.wikipedia.org/wiki/Lomografie)
    .
    Die Stimmung auf diesem Bild ist überzeugend, die Ausführung allerdings nicht, wie du ja selbst sagst. Aber das liegt nicht unbedingt am Polfilter. Ich weiß nicht, was für einen Filter du hast; bei mir hat sich ein eindrehbarer bewährt, den ich je nach Lichteinfall und gewünschtem Himmelsblau einstellen kann. Das klappt auch bei der Bridgekamera, mit der ich ja ebenfalls arbeite. Da bleibt am Ende nur: Üben, üben, üben *lach*.
    Liebe Grüße
    Martina

    Marlis E., heute um 14:46 Uhr

    also, je öfter und länger ich Dein Bild betrachte, um so besser gefällt es mir. Ich sehe diese weiche Landschaft eigentlich als einen Pluspunkt an, erinnert mich auch sehr an die 70er Jahre, guter Vergleich!
    Und es wirkt auf mich sehr einfühlsam, eher wie ein Gemälde. Übrigens das Bild mit den Disteln im VG auch.

    Ich wünsche Dir noch weitere schöne, stimmungsvolle Aufnahmen, mich zieht es jetzt mächtig an die See.

    Tschüß, bis bald

    Marlis

    KLEMENS HARAZIM, heute um 17:56 Uhr

    @ Jürgen Evert:
    ...wie gesagt, Jürgen, entstand diese Unschärfe
    erst durch die leider notwendige Bearbeitung
    ("Störung reduzieren"
    gegen extrem starkes Rauschen in den Dunkelbereichen,
    "selektives Weichzeichnen" in den Wolken
    unter In-Kaufnahme von extremer Unschärfe im Bodenbereich) -
    im Original ist nichts unscharf... !

    @ Jürgen Evert und @ Martina Bie 2:
    Dass das extreme Farbrauschen
    der zur Kamera zugehörige POL-Filter verursacht hat,
    sehe ich zum Vergleich an ähnlichen Motiven ohne POL-Filter... -

    ...es hat auch nichts
    mit einer falschen Handhabung des POL-Filters zu tun, Martina...

    @ Wolfgang Rupprecht, @ Jürgen Evert,
    @ Martina Bie 2 und Marlis E.:
    Die Lomographie
    http://de.wikipedia.org/wiki/Lomographie

    (nicht "Lomografie" -
    dafür gibt es keine Seite bei Wikipedia) ;-))

    ist zwar eine "besondere" künstlerische Richtung,
    Fotografie einzusetzen, liegt mir aber nicht sonderlich:

    die Unschärfe ist also weder angestrebt
    noch will ich sie rechtfertigen,
    wie oben auch schon gesagt...

    Herzliche Grüße an alle
    Klemens


    Maria J., heute um 17:57 Uhr

    Die Wolken wirken gigantisch, aber sehr realistisch
    - die Landschaft darunter wie gemalt...!
    Aus einem gewissen Abstand heraus
    wirkt dann tatsächlich alles wie gemalt
    ...und gefällt mir dann auch gleich viel besser ;-)
    Gruß, Maria

    ENDE DER BISHERIGEN ANMERKUNGEN ZUM SELBEN MOTIV

    ----------------------------------------------------------------------------------------------

Informationen

Sektion
Ordner SOMMER NATUR
Klicks 535
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz