Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Jan Geerk


Pro Mitglied, Basel

Wo die wilden Wasser fliessen

Wild und ungezähmt fällt das Schmelzwasser zu Tal.
Die wilden Sturzbäche werden zu Flüssen und zu Seen.
Und fliessen schliesslich ins Meer.
Wo aus ihnen Wolken werden, die sich dann wieder über den Bergen abregnen.
Der Kreislauf des Wassers.

Aktuelle Workshops:
https://www.facebook.com/jan.geerk/media_set?set=a.10151902449156324.1073741828.639841323&type=3

Kommentare 12

  • Beim Lùkes 26. April 2014, 21:11

    ein in jeder hinsicht faszinierendes spektakel,
    gruß peter
  • aixblende 25. April 2014, 16:12

    Wunderschön aus der Perspektive. Ich finde nur, dass man den Sturzbach unten links hätte aus dem Bild nehmen können - lenkt etwas ab - ist aber Geschmackssache und hätte einen Positionswechsel bedeutet.

    LG, Thorsten
  • Bernd Nowack 24. April 2014, 15:54

    Sehr schön, wie die Sonne im Wasser erstrahlt und die Berge sowohl im Schatten wie in der Sonne liegen!
    LG Bernd
  • christ.a 23. April 2014, 21:26

    Ganz starke Wirkung durch das herrliche Licht.
  • Rita Möck 23. April 2014, 19:27

    Einfach nur wunderbar !!!Zauberhaftes Bild.LG - Rita -
  • Axel Flasbarth 23. April 2014, 19:12

    Danke für die Erläuterung, ich mag es auch lieber natürlicher :-)
  • roland gruss 23. April 2014, 16:25

    eine fantastische aufnahme
    bin begeistert

    lg roland
  • magdafee 23. April 2014, 16:19

    das ist ja mal wieder ein Megga Aufnahme
    Respekt
    lg magdafee
  • Roland Zumbühl 23. April 2014, 15:58

    Du hast gut aufgepasst in der Primarschule. Genau so wird dort der Wasserkreislauf erklärt und gezeichnet ;-)
    Aber erst in fortgeschrittenem Alter und als Fotograf gelingt es einem, einen Teil davon spektakulär und eindrücklich zu fotografieren.
    Deine Erklärung zum blauen Schnee finde ich gut, schliesslich bleiben wir Realisten :-))
  • Jan Geerk 23. April 2014, 15:09

    Dank euch!
    @Axel: Ich versuche möglichst die Sicht zu zeigen wie ich es gesehen; empfunden habe. Und wenn der Schnee die Farbe des blauen Himmels reflektiert, dann hat der Schnee im Schatten einen blauen Ton. In der blauen Stunde dasselbe. Bei Sonnenuntergang ist der Schnee dann sogar rötlich oder rosa.
    Drum lass ich den Schnee wie er ist.:)
  • cundafoto 23. April 2014, 15:04

    Eine wunderbare Aufnahme und ein insgesamt
    faszinierendes Portfolio !!
    VG Claus
  • Axel Flasbarth 23. April 2014, 15:04

    Super Spiel mit Licht und Schatten, Kompliment! Mal eine Frage an Dich als Bergspezialisten: schneebedeckte Berge im Schatten haben bei Sonnenlicht ja immer einen Blaustich. Entfernst Du den nie und wenn ja, warum nicht? Danke, Axel