Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Raoul Brosch


World Mitglied, Leipzig

wo die Natur aufhört

beginnt der Tagebau

Kommentare 2

  • Heide M.H. 20. Juni 2008, 13:03

    Ja, die Wunden verheilen nur langsam - aber sie verheilen hier wenigstens. In den Gebieten, die schon seit fünfzig Jahren rekultiviert sind, sieht man doch fast nichts mehr, mir fehlt nur im Baumbestand nur noch das Nadelgrün - gelegentlich aber schon nachgepflanzt. Trotzdem hat mein Voranmerker irgendwie recht; ich kenne wenige Ur-Flecken hier, da hängen noch die Lianen, da ist richtiger Naturschutz-Urwald, und da kann man den Unterschied sehen, lg Heide
  • pewebe 19. Juni 2008, 22:16

    Erschreckend! Welch große Wunden gerissen werden und wie lange sie offen bleiben und sehr lange kein Ersatz des Vorherigen sind.

    LG
    Peter