Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
Wir sind wieder da.....

Wir sind wieder da.....

419 5

Klaus Degen


World Mitglied, Magdeburg

Wir sind wieder da.....

und fressen alles ab.
Der Kartoffelkäfer hat seine Heimat in Colorado (USA) und hat sich von dort zusammen mit der Kartoffelkultur weltweit verbreitet. Auf Grund seiner Herkunft wird er manchmal auch als Coloradokäfer bezeichnet. Er richtet in Kartoffelfeldern großen Schaden an. Als Kennzeichen trägt er auf gelbem Körper 10 dunklen Längsstreifen auf den Flügeldecken. Das gleichfalls gelbe Halsschild ist mit dunklen Flecken besetzt. Der Käfer erreicht eine Größe von 6-15 mm. Die Käfer überwintern im Boden und verlassen im Frühsommer ihre Verstecke. Nach der Paarung legt das Weibchen an die Unterseite der Kartoffelblätter jeweils etwa 20 - 80 Eier ab, insgesamt etwa 1200. Nach einigen Tagen schlüpfen die roten, mit schwarzen Flecken versehenen Larven. Sie haben einen erheblichen Futterverbrauch und wachsen sehr schnell. Sie häuten sich dreimal und verpuppen sich nach 2 - 4 Wochen im Boden. Nach etwa 2 Wochen schlüpfen die Käfer, die noch mindestens 1 Woche im Boden bleiben. Pro Jahr 1 - 2 Generationen.
Im Garten hilft noch absammeln und breitkloppen aber auf den Feldern muß man dann doch Chemie anwenden........

Fuji FinePix S5000
ISO 200
F 9,0
1/13 s
34,5 mm (224 mm KB)
Nahlinse +8
Untergrund Tischtennisplatte

Kommentare 5

  • Willy Brüchle 30. Mai 2005, 14:14

    Normalerweise überleben ja meine Fotomotive; bei Zecken und Kartoffelkäfern würde ich aber eine Ausnahme machen.. MfG, w.b.
  • Martin Meese 30. Mai 2005, 10:51

    Klasse Aufnahme, interessant deine Info.
    Gruß aus Damaskus
    Martin
  • Klaus Degen 29. Mai 2005, 21:06

    @Thomas: Die geringe Tiefenschärfe rührt sicherlich vom Einsatz des Zooms her. Der erzielte Gewinn an Vergrößerung ist enorm, allerdings leidet die Tiefenschärfe sehr....
    Er hat die mechaniche Schädlingsbekämpfung leider nicht überlebt.....

    lg Klaus
  • Thomas Agit 29. Mai 2005, 15:45

    Die Schärfe liegt schön auf dem Punkt, trotzdem wundert mich die geringe Tiefenschärfe bei der Blende.
    Hoffe, Du hast ihn zum Dank fürs shooting am leben gelassen. ,-)

    lG Thomas
  • Johann Brüning 29. Mai 2005, 15:18

    Ein tolles, sehr scharfes Portrait vom Katoffelkäfer !!
    Gruß Johann

Informationen

Sektion
Ordner Makros
Klicks 419
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz