Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Werbefreiheit? Jetzt Premium werden!
Was ist neu?
Wir können niemals das Leben anderer beurteilen, denn jeder weiß um den eigenen Schmerz und Verzicht

Wir können niemals das Leben anderer beurteilen, denn jeder weiß um den eigenen Schmerz und Verzicht

der verlorene Sohn


Free Mitglied, Göttingen

Kommentare 5

  • Heike E. Müller 26. April 2013, 13:51

    Das EINE ist meine wahre Natur
    und die Natur aller Wesen.
    ES ist zeitlos und unwandelbar,
    ES entfaltet sich in der Zeit.
    ES offenbart sich als diese Form, die ich bin.

    ES entstand nicht bei meiner Geburt,
    ES vergeht nicht im Tod.
    ES ist weder gut noch böse
    und mit nichts vergleichbar.
    ES ist wie der Ozean,
    der unverändert bleibt,
    auch wenn er Millionen von Wellen wirft.

    Dieses EINE ist der Urgrund aller Dinge.
    ES ist unendlich.
    ES hat nie angefangen
    und ES hört niemals auf,
    denn ES kennt keine Zeit.
    ES ist gleichsam der ‚Zeuge',
    der hinter allen Handlungen steht.
    Als dieser ‚Zeuge' ist ES mein wahres Wesen.

    Christian Salvesen, Visionen

    Sehr ansprechendes und nachdenkliches Foto.
    Gruß, HEIKE
  • v2 31. März 2013, 17:48

    fine mystik art top

    gruss
    hebby
  • Kasia und Tomek 11. März 2013, 7:02

    wie Nina sehe ich es auch .....
  • n i n a 6. März 2013, 14:29

    wunderschöne melancholische stimmung, und du hast so recht...

    lg nina
  • Traumtänzer(in) 6. März 2013, 0:25

    Aus den Trümmern unserer Verzweiflung bauen wir unseren Charakter.
    (Ralph Waldo Emerson)