Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Werbefreiheit? Jetzt Premium werden!
Was ist neu?

ber ni


Basic Mitglied, hamburch

wir basteln uns eine niveadosenlochkamera..part 15

wie auf dem bild zuvor gesehen, brauchen wir eine aufwickelspule für den film.
für diese kamera muss nicht nur der film irgendwie in die aufwickelspule gelangen, sondern bei dieser muss der spulenkern auch gedreht werden.

da gibt es 2 gute möglichkeiten.

die elegante besteht aus einer selbstladefilmdose, oder wie hier, aus einer orwo-film dose. (links im bild)

diese lassen sich leicht zerlegen, weil die deckel verschraubt sind, und der film lässt sicht leicht befestigen.

die andere möglichkeit ist, eine normale filmdose gaanz vorsichtig zu öffnen.
wenn man diese variante wählt, sollte man einen etwa 5 cm langen filmstreifen drannlassen. hier kleben wir später den zu belichtenden film an.
diese aufwickelspulen brauchen nicht lichtdicht zu sein, weil der film nach der belichtung in seine dose zurückgenudelt wird.


es geht in den endspurt..
zum wochenende sollte die dose knipsfertig sein ;-)

Kommentare 2