Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
Winzige, mehrfach verzweigte Ästchen: Polychidium muscicola

Winzige, mehrfach verzweigte Ästchen: Polychidium muscicola

MykoPeter


Basic Mitglied, Hamburg

Winzige, mehrfach verzweigte Ästchen: Polychidium muscicola

An einem sickerfeuchtem Hang fiel das schwer durchschaubare Geflecht aus sehr dünnen, schwärzlichen Ästchen durch vergleichsweise große, d.h. bis etwa 2 mm breite, rotbraune Apothecien auf. Einen deutschen Namen scheint es für die seltene Art nicht zu geben.
Fotografiert im westlichen Madeira auf ca. 1200 Meter Höhe.

Kommentare 3

  • Ulrich Kirschbaum 26. Februar 2014, 19:54

    Du hast natürlich Recht: Schöner sehen die Flechten meistens im gequollenen Zustand aus. Ausschnitt nicht nötig, weil man es ja erahnen kann (und ich es im Wirth gut gesehen habe).
    Wenn Du im April da warst, hätten wir uns "beinahe" auf Madeira begegnen können - wir waren im September (zum sechzehnten Mal) auf dieser einst so attraktiven Insel. In letzter Zeit hat uns der Massentourismus und die Hektik ein wenig gestört - in den Bergen ist es aber immer noch wunderschön.
    mfg Ulrich
  • MykoPeter 26. Februar 2014, 14:53

    @ Hallo Ulrich, vielen Dank, dieser Fund vom April 2012 war für mich natürlich auch Erstfund und Highlight zugleich unter den vielen Besonderheiten, die Madeira zu bieten hatte.
    Auf dem Wirth-Foto lässt geringe Durchfeuchtung zwar die ästige Struktur besser erkennen, macht aber der hübschen Apothecien-Färbung den Garaus.
    Falls es von Interesse ist, maile ich Dir gerne einen Bildausschnitt, der die Verästelung recht gut erkennen lässt.
    Viele grüße - Peter
  • Ulrich Kirschbaum 25. Februar 2014, 23:39

    Leider noch ein bisschen nass, so dass die feinästige Struktur dieser extrem seltenen Art nicht ganz deutlich wird. Ich kenne die Species nur vom Bild im Wirth, habe sie noch nie selbst gefunden und gratuliere zu dem außergewöhnlichen Fund.
    Warst Du jetzt auf Madeira? Diese Insel ist immer wieder für seltene Flechtenfunde gut.
    mfg Ulrich

Informationen

Sektion
Klicks 800
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera Canon EOS 600D
Objektiv Canon EF 100mm f/2.8L Macro IS USM
Blende 16
Belichtungszeit 1/60
Brennweite 100.0 mm
ISO 100