Wir schenken Dir 12 Monate Premium-Zugang zum halben Preis! Die Aktion ist bis zum 30.09.2016 gültig.
Nur für Free-Mitglieder. Angebot ansehen und 50% Rabatt sichen.

Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren.
Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden.   Weitere Informationen   OK

Was ist neu?

Thomas Pöschmann


Pro Mitglied, Stolpen

Wintermilchstrasse

Mit der koreanischen Plastiklinse unterwegs... 30 Sekunden bei 3.200 ISO, Nordsachsen. Ausserdem benutzt: Stativ, warme Jacke, 197 PS von 0 auf 50 in 5 Sekunden ("kannst los fahrn!").

Die Luft war ruhig, aber eben leider nicht ganz klar. Wir wollten trotzdem nicht ins Bett.

Ich versichere, während der Aufnahme keine Falken belästigt zu haben.

Kommentare 19

  • Thomas Pöschmann 10. März 2013, 16:10

    Tosten, die maximale Belichtungszeit hängt auch davon ab, ob Du Richtung Polarstern, oder 90' davon wegfotografierst. Die Ekliptik kannst Du z.B. in Stellarium einblenden.

    http://www.planetarium-berlin.de/pages/AGAstrofoto/technik/technik.html
  • Ralf Ralfson 7. März 2013, 20:33

    Hmm, da fehlt mir die praktische Erfahrung mit der Shifterei. Ich hätte gedacht, solche Probleme wären mit Shift-Objektiv zu bewältigen. Aber, wenn die Einbußen die gewonnenen Vorteile überwiegen ... Sellerie.
  • Thomas Pöschmann 7. März 2013, 7:58

    Mit dem Shift zerrt es. Das Ding ist zwar scharf, aber eben nicht 100% genau, was die Proportionen angeht. Zumindest das 17er.

    Ausserdem ist das 14er Samyang bei Blende 4 gut. Das Shift ist bei Offenblende ungeshiftet auch so gut, geshiftet aber dann bäääh. Bleibt die Variante, mehrere Aufnahmen zu machen und zu montieren, aber dafür fehlt mir die Lust. Und irgendwie issses das dann auch nicht mehr.
  • Ralf Ralfson 7. März 2013, 0:29

    Und ich verstehe auch nicht den Einwand von Thomas, warum es mit Shift trotzdem stürzen soll?
  • Ralf Ralfson 7. März 2013, 0:27

    Ick kieck ja in den Himmel, der is ja och sehr schön. Nu is des aber ne Sternhimmelaufnahme mit Landschaft. Und wenn ich vom Himmel runter und das Bild insgesamt ansehe, dann bleibt mein Blick eben zwangsläufig an dem schrägen Ding hängen.

    Ich finde das Bild sehr ansprechend, sonst würde ich mich dazu auch nicht äußern. Aber es hat diesen Fehler, an dem mein Blick hängenbleibt, da kannste machen, was de willst. Du siehst das anders. Ich sach aber nur "Rosa Elefant." Das is 'ne ehrliche, offene und gutgemeinte Kritik zum Bild. Oder müssen wir's dem Thomas schönreden, damit er nicht von der Teppichkante springt?
  • panoRAL Foto 6. März 2013, 22:46

    Mensch Ralf guck mal in die Sterne und alles ist schön. Es geht hir ums ganze nicht um den Mast.
    Und wie ist das mit dem Besuch in LE?
  • Thomas Pöschmann 6. März 2013, 0:01

    Achja. Seufz.
  • Ralf Ralfson 5. März 2013, 22:49

    Stimmt, Baum und Mast sind nicht wichtig, umso mehr fallen sie auf, also um. IMHO.
  • panoRAL Foto 5. März 2013, 20:14

    Finde Baum und Mast sind unrelevant bei diesen Bild.
    Hilft das Thomas?
  • Ralf Ralfson 5. März 2013, 20:02

    Naja, ne Straße ohne Bäume suchen. Oder weiter von der Straße weggehen. Oder doch ni so dolle hochziehn. Wie bei deinem anderen Sternenbild, aber der Vordergrund ist spannender.
  • Thomas Pöschmann 5. März 2013, 19:56

    Noch jemand ein Problem mit dem abgeschnittenen Baum rechts?
  • Thomas Pöschmann 5. März 2013, 19:55

    Virzn Millimedor zärrn brutal. Und mim sibzehnör Schifd beschwern sich ooch alle wieder, dasses zärrd.

    Jammer.
  • Ralf Ralfson 5. März 2013, 19:42

    Wenn der Mast ni so zerren würden.
  • Mike Hannig 4. März 2013, 14:33

    Der Sternenhimmel ist klasse...!

    VG Mike
  • Ulrike Kolmhofer 4. März 2013, 9:05

    wow das ist cool!!
    gefällt mir sehr gut

    lg Ulli
  • Ronald Schneider 3. März 2013, 18:31

    Faustformel für scharfe Sterne: 500/Brennweite (für Vollformat). Bis 35 sek dürfte bei der Brennweite alles ok sein, keine Striche.
  • torsten schmeling 3. März 2013, 17:15

    Super gemacht, gefällt mir. Bei 30sek Belichtung müßten die Sterne doch schon kurze Leuchtspuren sein oder liege ich da falsch...
    Gruß Torsten
  • RicoRichter 3. März 2013, 16:18

    Gefällt mir. Finde ich immer wieder super, wie wenig eigentlich unser Auge sieht - und was uns die Kamera dann noch zeigt.

    Wie schon geschrieben wurde, macht der Leuchtstreifen des Autos das Bild interessant :)

  • panoRAL Foto 3. März 2013, 15:59

    Der einfache VG mit Lichtspur bringt´s!