Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen

Was ist neu?
Winterliche Heimat II

Winterliche Heimat II

361 2

Christian Adams


Free Mitglied, Duisburg

Winterliche Heimat II

Mein Mond

Begleiter in der Dunkelheit,
in einsam stiller Nacht.
Nicht brauch ich Licht noch Lampenschein,
wenn er mich hell bewacht.

Und sitz ich nachts ganz still am See
beim alten Uferbaum,
dann glitzert hell sein Spiegelschein
als wär's ein Lichtertraum.

Lieg ich des nachts im dunklen Bett
und finster ist's herum,
so mach ich schnell den Vorhang auf
dass er mich tröstet stumm.

Doch ist's noch heller Sonnenschein,
der Himmel klar und blau,
dann wart' ich schon der Dämmerung,
dass ich ihn wieder schau.

Gedicht gefunden auf:
http://www.mondreich.de/geschged/gedichte.htm
[Birgit Kempff]


Gleiche Lieblingsstelle, Blick in die andere Richtung.
Hellere Version (mag's lieber düster):

Winterliche Heimat II (Version 2)
Winterliche Heimat II (Version 2)
Christian Adams

Kommentare 2

Schlagwörter

Informationen

Sektion
Ordner Natur
Klicks 361
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz