Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
449 5

DennyB.


Basic Mitglied, Grevesmühlen

Kommentare 5

  • shantiherz 29. März 2013, 11:27

    tolles bild, ich mag diese nackten bäume,wild und ursprünglich, werde in den nächsten tagen auch wieder losziehen und bilder machen.....gefällt mir gut
  • -Träumer- 22. Februar 2013, 16:39

    Die Bäume sehen wirklich wie gezeichnet aus. Ich mag so sichtbar bearbeitete Bilder zwar meistens nicht so, in diesem Fall hat es aber was.
    Grüße
    Nathanael
  • DennyB. 20. Februar 2013, 19:24

    @nidhoeggr, Die Bäume im Hintergrund bzw. der Helligkeitsverlauf resultiert tatsächlich aus Nebeldunst und Schneegestöber.
    Acker im Vordergrund hab ich mittels Stempel von Ästen und Erdbrocken befreit.
    Die leichte Brauntonung ist gewollt, sollte aber nicht so aufdringlich wirken.
    Bei Naturfotos achte ich eigentlich nicht so darauf ob was angeschnitten ist oder nicht (Wo hört Natur auf - wo fängt sie an?)
    Aber jetzt wo du es erwähnst, hast du mit dem Stamm rechts doch recht und ich ärgere mich ein wenig darüber.
  • Günther Metzinger 20. Februar 2013, 18:54

    Schöne grafische Winterlandschaft!
    VG Günther M
  • Nidhoeggr 20. Februar 2013, 18:37

    Durch die Bea schauen die Bäume en bissl aus, als bestünden sie aus schmelzendem Chrom, wie ich finde bzw oder einer Zeichnung.

    Mich dünkt, du hast im HG bei den Bäumen selektive Aufhellung&/Abdunklung angewandt oder irre ich mich da(falls realer Dunst, so hat dieser rechts einen mMn teils wirren Verlauf).

    Bei Bäumen ist oft was angeschnitten & ins Bild ragend und nicht selten hat man Lust bei derlei Situationen haarklein die Äste zu überstempeln, um ein harmonisches Gesamtbild zu kreiieren...
    Rechts jedoch ist der Stamm abgeschnibbelt, bei einem Minimalschwung nach rechts würde dieser vollendet sein, und links wäre der Astverlauf wahrscheinlich noch angenehm nah am Bildrand. Müsste man natürlich schauen, ob dann der rechte Baum zu abgeschnitten aussähe. Was ich vermute, weshalb du einen Kompromiss gewählt zu haben scheinst(?)

    Konturloser Himmel macht sich hier doch recht gut, wie ich finde, auch der Horizont scheint schön ausgerichtet zu sein, ebenfalls kann ich mich mit ddem minimal noch zu erkennenden Braunton anfreunden(oder mein Netbook spielt mir wieder einen Streich).

    Mein Fazit: Motivisch schlicht, Bea-technisch mit teils hohem Aufwand, wie ich annehme, wird dem Bild doch latent Surreales einverleibt, dass der VG konturlos ist, war halt so, ebenso wie der Acker, wie ich annehme.
    Der "Chromeffekt" gefällt mir nach längerem Hinschauen, die Gesamtbea dürfte sich wohl auch bei anderen - kontrastreichen - Motiven gut machen.

    G, Nidhoeggr.

Informationen

Sektion
Ordner Portfolio
Klicks 449
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera SLT-A57
Objektiv ---
Blende 5.6
Belichtungszeit 1/30
Brennweite 20.0 mm
ISO 100