Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Wulf von Graefe


World Mitglied, Ostfriesland

Windtrocknung

Junger Mäusebussard auf morgentlichem Ansitz mit zur Trocknung in den Wind gestellten Flügelspitzen und doch auch schon einem Blick auf die "Speisekarte".

Es gibt diese ausgestellten Flügel in unterschiedlicher Version:
Dies ist der nur etwas abgespreizte Handflügel, der im leichten Wind geschaukelt wird und den ebenfalls nassen Schwanz freistellt.
Das ist eine andere Haltung als der matt baumelnde Flügel eines geschwächten Vogels und auch noch anders als der im ganzen Handteil ausgestellte Flügel, wie es etwas kormoranartig auch als längere Ruhestellung vorkommt.
Auch bei anderen Greifvögeln gibt es solche Haltungen, die von aktivem Bad im Mieselregen oder feuchtem Nebel bis zum gegenteiligen Trockenfönen im Wind ihren unterschiedlichen Anlass haben.
Ganz besonders auffällig ist dies aber an unseren Mäusebussarden, wo man an manchem Morgen schon einmal ein Dutzend Vögel alle in so ähnlicher Haltung sitzen sehen kann.
Bei beginnender Jagdaktivität wird die Haltung dann wieder mehr auf "Normalumriß" gebracht.

Kommentare 13

  • Tanya R. O. 28. Dezember 2006, 21:59

    bei Jungvögel sieht man diese Haltung schon oft, wohl auf um zu signalisieren: ich bin noch zu schwach um selber zu jagen, füttere mich! Hier denke ich, könnte es durchaus auch sein um die Wärme grossflächig aufzunehmen?
    Jedenfalls ein Genuss, deine Fotos wie die Kommentare
    lg tanya
  • Aurora G. 23. Dezember 2006, 20:10

    bin total begeistert! lg., a.
  • Christian Meier 19. Dezember 2006, 18:05

    Vielen Dank für die Infos.
    ich finde zudem das Bild in allen Belangen sehr gut gelungen.

    Gruess
    chris
  • Loek van de Leur 17. Dezember 2006, 19:00


    Gut gelungenes Bild.
    VG Loek
  • Jo Kurz 16. Dezember 2006, 17:55

    abgesehen von der interessanten pose finde ich auch das foto als solches besonders gelungen. immerhin zeigt freund bussard mit jedem flügel genau in eine der unteren ecken, das ist doch genial! ;-)
    gruss jo
  • Gabi Marklein 16. Dezember 2006, 15:16

    Wunderschöne Nähe mit feinem Hintergrund! Pose mit Info wie immer hochgradig spannend. Liebe Grüße Gabi
  • paasmuehle 16. Dezember 2006, 13:47

    schönes Bild
    sieht immer aus wie seiltanzen,wenn sie das tun.
    gruss thorsten
  • Gernot Blum 16. Dezember 2006, 12:29

    Ich weiß nicht ob hier so einige den Sinn deiner
    Fotos verstehen.Ob sie sich die Mühe
    machen deine Kommentare zu lesen.Oder sie überhaupt merken was Du damit sagen möchtest.
    Ich meinerseits verfolge wenn auch heimlich mit
    Genuss Dein tun.
    Und ich warte ab und es wird der Tag kommen
    andem ich ausser Mittig,Kontraste,Schärfe,Bildaufbau,auch mal
    mein Kommentar gebe.
    Liebe Grüße,Gernot.
  • Ursula Müller-Theißen 16. Dezember 2006, 11:59

    Das Mittige stört mich hier überhaupt nicht. Das ist ein großartiges Naturdokument, ganz toll!
    LG Ursula
  • Bri Se 16. Dezember 2006, 8:48

    Interessant, wie sich die Vögel zu helfen wissen.
    Ich hätte bei dieser Haltung angenommen, daß er etwas im Visier hat und im nächsten Moment abheben wird.
    Aber es wird wohl beides sein, wie du schon schreibst.
    Ein beneidenswertes Erlebnis und herrliches Bild.
    Liebe Grüße, Brigitte
  • Wulf von Graefe 16. Dezember 2006, 8:41

    @Herbert
    das werden wohl etwa 10 bis 12 m gewesen sein. Das ist für 400mm natürlich nicht gerade zum "juten Tach" oder "juten Abend" Sagen wie bei Deinen wunderbaren Geierköpfen.
    Aber meine Hakennasen hier sollen ja auch nicht mit mir kommunizieren, sondern etwas für die Vogelforschung tun. Deshalb bin ich schon über jeden froh, der mich nicht für meinesgleichen hält.
    lg und ebenfalls schönes WE, Wulf
  • Bernhard M Müller 16. Dezember 2006, 8:14

    Lieber Wulf,
    ich finde die morgentlichen ornithologischen Exkursionen mit Dir
    eine echte Alternative zum selber rausgehen und frieren.
    Kommt noch dazu, dass man hier die guten Kommentare
    lesen kann, wärend draussen meistens nur diejenigen
    etwas Information mitbekommen, die ihr Ohr höchstens
    50 cm vom Geflüster des Fachmanns entfernt halten.
    Super!
    HG Bernhard
  • Der Cuxhavener 16. Dezember 2006, 6:51

    Sehr gut freigestellt. Allerdings hätte ich den Bussard nicht so mittig platziert.
    LG Uwe