Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
...wind-bewegtes Gerstenfeld... - oder: die letzte rote Fahne... (mit Gedicht)

...wind-bewegtes Gerstenfeld... - oder: die letzte rote Fahne... (mit Gedicht)

KLEMENS H.


Pro Mitglied, aus der Stadt zwischen Solling und Weser

...wind-bewegtes Gerstenfeld... - oder: die letzte rote Fahne... (mit Gedicht)

...Bewegung mal nicht durch Unschärfe zum Ausdruck gebracht
sondern durch Kreuz- und Querstrukturen,
wer genau hinschaut,
sieht eine sich von hinten nach vorne schlängelnde Bewegung ...

Der einzige Ruhepol scheint die rote Fahne zu sein... -
...ausgerechnet... ! ;-))

Das angekündigte Gedicht passt nicht direkt zu diesem Mohn-Motiv,
deswegen habe ich es unten in der Anmerkung gelassen
als eine Antwort auf Arnd U.B. ...

-------------------------------------------------------------------------------------------------------
Hier ein Feldmotiv aufgenommen mit meiner neuen CANON 60D
mit Tamron AF 18-270mm 3.5-6.3 Di II VC PZD für Canon
+ POL-Filter
-------------------------------------------------------------------------------------------------------

- siehe auch folgende Feld-Struktur-Bilder...:

...einfach nur schauen: Strukturen und Farben... -
...einfach nur schauen: Strukturen und Farben... -
KLEMENS H.

...in der Glut des SOMMERS: ...Erdenstaub verwandelt sich...
...in der Glut des SOMMERS: ...Erdenstaub verwandelt sich...
KLEMENS H.

...rapsgelbe, gersten- und weizengrüne Feldstrukturen...
...rapsgelbe, gersten- und weizengrüne Feldstrukturen...
KLEMENS H.

...blaue Blüten zur blauen Stunde...
...blaue Blüten zur blauen Stunde...
KLEMENS H.

Kommentare 20

  • KLEMENS H. 27. Juni 2012, 20:15

    @ alle:
    Hier noch ein aktueller NACHTRAG,
    weil er zu dem Dialog oben passt,
    der sich zu dem Bild und dem Gedicht entwickelt hatte:

    ...mit roten Fähnchen winkt der Sommer...
    ...mit roten Fähnchen winkt der Sommer...
    KLEMENS H.

    Hier marschiert er noch,
    der eifrig rote Fahnen schwenkende Trupp... -
    der letzte... ! ;-))

    HG Klemens
  • KLEMENS H. 21. Juni 2011, 17:39

    @ Iris Linder:
    >>die Mohnblüte wundert sich nicht mehr
    über dieses Ringelspiel, sondern schaut gelassen zu...
  • Iris Linder 21. Juni 2011, 9:39

    Schön zu sehen wie der Wind durch die Ähren streift und sie ihm geschickt ausweichen - die Mohnblüte wundert sich nicht mehr über dieses Ringelspiel, sondern schaut gelassen zu....
    lG Iris
  • KLEMENS H. 20. Juni 2011, 17:58

    ...als ich diese Mohnblüte zum ersten Mal
    auf dem Monitor sah,
    fiel mir sofort die Form einer geschwenkten Fahne auf,

    ...deswegen fand ich ´s ja auch paradox (s.o.),
    dass ausgerechnet sie in dieser Komposition
    einen Ruhe-Pol im bewegten Feld darstellt...

    Vor vielen Jahren... -
    da existierte der "real existierende Sozialismus" noch -
    hatte ich bei einem vom Wind bewegten Mohnfeld den Eindruck,
    (man könnte auch sagen: die "Impression")
    einer sozialistischen Fahnenparade zuzuschauen... ;-))

    Das hatte mich damals veranlasst
    ein Gedicht dazu zu formulieren
    (und ich hoffe, Du findest es nicht "albern"):

    -------------------------------------------------------------------------------------

    MOHNFINSTERNIS

    Im fließenden kornfeld
    Rote fähnchen blinken
    Im wind der zeit
    Mohnblumen winken
    Zum ersten mai.

    Die revolution
    Diesmal -
    Sie findet nicht statt.

    Traumpunkte stäuben
    Im mohnwind empor -
    Sie werden ein letztes
    Windauge in unseren wolken
    Verfinstern.

    Traumpunkte sind die
    Schwarzen sterne unserer zeit.
    Antisterne.

    (c) Klemens Harazim (1978)

    -------------------------------------------------------------------------------------

    Wie Du siehst,
    sind die Revolutionsgarden alle abgezogen
    und ein letztes Fähnchen nur...
    ist zurück geblieben...

    ...umgeben von einer bewegten,
    unorganisierten Menge von "Wutbürgern"... ;-))

    HG Klemens
  • Arnd U. B. 20. Juni 2011, 13:19

    Albern zwar: Aber mir fiel ein Liedvers ein...ich trage eine Fahne und diese Fahne ist rot...Sicher haben wir das zu grauen Vorzeiten gelernt. Nun ist die Ideologie zu einem Punkt im Grün geschrumpft. Hat auch Bezug zur Realität. LG Arnd
  • KLEMENS H. 19. Juni 2011, 17:11

    @ Jürgen Evert:
    ...den roten Punkt am Bildrand kenne ich:
    "verkauft !"... -
    ah, jetzt dämmert ´s ... !

    ...nee, verkauft habe ich das Feld nicht... ! ;-)))

    ...schönen Sonntag noch
    Klemens
  • KLEMENS H. 19. Juni 2011, 17:10

    Jürgen Everts Antwort per eMail:

    >Klemens,
    >na den roten Punkt im Feld!
    >ich hoffe du hast das Zeichen " ;-)" am Ende des
    >Satzes erkannt.
    >Kannst deinen Rechtsanwalt wieder abbestellen :-)
    >
    >Schönen Gruß
    >Jürgen
  • KLEMENS H. 19. Juni 2011, 13:15

    @ Jürgen Evert:

    >>Dein Glück dass du die Urheberrechtsverletzung selbst angezeigt hast ;-)
  • Gabriele Sieg-Ewe 19. Juni 2011, 1:39

    Ich liebe solche Strukturen und der kleine Farbklecks ist der Clou!

    Lieben Gruß
    Gabi
  • Gerlinde Sch. 18. Juni 2011, 21:54

    wunderschön die einzelne Mohnblume inmitten des wogenden Getreidefeldes - Klasse !
    LG Gerlinde
  • Jürgen Evert 18. Juni 2011, 20:32

    Dein Glück dass du die Urheberrechtsverletztung selbst angezeigt hast ;-)
    Wie man sieht, macht sich das auch im Gerstenfeld gut.
    Gruß Jürgen
  • Jörg H. 18. Juni 2011, 17:38

    Die Spuren, die der Wind im Gerstenfeld hinterlassen hat, unterstreichen den lebendigen Charakter, das Bewegte, genauso wie bei einer aufgewühlten See.
    So, allein für sich schon eine gute Strukturdarstellung, aber die einzelne rote Blüte ist zusätzlich ein großer Gewinn.
    Sie konkurriert nicht zu stark, lenkt den Blick nicht ganz auf sich - aber dieser spezielle "Farbklecks" verleiht dem Bild in meinen Augen den entscheidenden Pfiff, da er dem Auge in einem "chaotischen Gerstenmeer" Halt bietet.

    Für mich eine sehr ursprüngliche, kraftvolle Naturstudie.

    Gruß, Jörg
  • Gisela Schwede 18. Juni 2011, 15:54

    Die rote Fahne ist ein schöner Blickpunkt im Ährenfeld.
    LG Gisela
  • Martina Bie. 18. Juni 2011, 15:36

    Ich schenk dir gleich ein bisschen mehr Rot ;-)))
  • KLEMENS H. 18. Juni 2011, 15:22

    @ Martina Bie.:
    ...als inszenierter "Restbestand"... ;-))
    (in Ermangelung toskanisch rotblühender Felder,
    die rot sind bis zum Horizont... ! :-))

    LG Klemens