Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
1.008 7

MaKo


Basic Mitglied, München

Wien modern

1866-67 entstand am Stock-im-Eisen-Platz 6, gegenüber dem Stephansdom, ein prunkvolles Gebäude im Auftrag des Teppichhauses Philipp Haas & Söhne nach Plänen von August Siccard von Siccardsburg und Eduard Van der Nüll.
Es war Wiens erstes Warenhaus in Eisenständerbauweise, verkleidet mit einer schweren Steinfassade des Strengen Historismus. Nach seiner Zerstörung 1945 wurde dieses Gebäude 1951-53 durch einen Neubau von Carl Appel, Max Fellerer und Wörle ersetzt. Dieses Haus wurde 1985 zugunsten des heutigen Haas-Hauses abgerissen. Am 19. September 1990 wurde an seiner Stelle eines der faszinierendsten zeitgenössischen Gebäude Wiens eröffnet.


Am Morgen des 4. März 2008 auf der Rückreise von Baden

Kommentare 7

Informationen

Sektion
Ordner Architektur
Klicks 1.008
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz