Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
"Wien darf nicht Istanbul werden"

"Wien darf nicht Istanbul werden"

1.219 9

Jan Velten Otten


Free Mitglied, Wien

"Wien darf nicht Istanbul werden"

Werbeplakat im März Wien

"verhüllt Nr.5 - Sie können nun sehen"
"verhüllt Nr.5 - Sie können nun sehen"
Jan Velten Otten


Kommentare 9

  • Andrea Wimmer 28. April 2005, 1:17

    Warum und wie sollte denn Wien Istanbul werden? Wird mir immer ein Rätsel bleiben...aber hinter die Logik unserer Blauorangelinge werd ich sowieso nie kommen.
  • Michel Stein 19. April 2005, 16:37

    Ich finde absolut dass Wien nicht Istambul werden darf. Muss man, um politisch korrekt zu sein so tun, als ob man alles Fremde pauschal mag und hier haben will?
    Ich glaube schon, dass man durchaus - und aus gutem Grund - der Ansicht sein kann, dass Immigration begrenzt werden muss.
    Ich kann nicht verstehen, dass solche Ansichten immer sofort emotionale Reaktionen provozieren.
    Ich hab keine Lust darauf von Kopftüchern und steinzeitislamisten umgeben zu sein.
    Ich will auch nicht, dass meine Töchter nicht mehr ohne Kopftuch im Viertel umher gehen können, ohne als Schlampen beschimpft zu werden.
    Müssen wir uns das wirklich antun? Haben wir nicht schon genug eigene Probleme??
    Nur gerichtete Immigration von hochqualifizierten Ausländern bringen Deutschland/Österreich/EU etwas.
    Ich halte es für selbstverständlich, dass man darüber normal diskutieren kann und dieses Thema nicht Randparteien überlässt.

    Mehr dazu im Spiegel (spiegel.de) oder in der FAZ.de

    Grüße
  • Erik Nehring 7. April 2005, 22:55

    Tja,
    schade, dass Wien nicht wie Istanbul wird - wenn ich die Wahl hätte zwischen einem schick rausgeputzten aber letztendlich doch etwas langweiligen Wien und dem manchmal etwas rödeligen aber auf jeden Fall toleranten, lebendigen, weltoffenen Istanbul, dann würde ich mich immer für die Weltstadt entscheiden, nicht das österreichische Großdorf mit Schloss ...
    Zum Bild ist ja nichts zu sagen, es ist eher langweilig.
    Zum Slogan fiele mir viel ein, aber das müsste man der FPÖ sagen.
    Und Bianca möchte ich gerne mal nach Istanbul einladen, auf dass sie mal eine wirkliche, lebendige, verrückte Stadt kennenlernt, in der tatsächlich ganz viele Kulturen in der Regel friedlich nebeneinander leben können, z.B. in der Transvestiten über die selbe Straße flanieren wie verschleierte Frauen, in der Regel eben ohne dass sie sich angiften müssen oder irgendwer dieses peinliche "wir sind was besseres" rauskehrt.
  • Nehart E 18. März 2005, 16:42

    @Bianca Becker
    was ist daran "Ätzend"das in Kreuzberg so viele Türken leben,das würde mich schon genauer interessieren??So eine dumme unüberlegte Aussage!Was wäre denn Kreuzberg ohne die Türken und ohne die Vielfalt?Dann geh doch die NPD wählen vielleicht erreichst du was damit.
  • La Imagen 17. März 2005, 22:09

    Kann eine Stadt denken?
  • BB-Fotodesign.de 17. März 2005, 21:44

    oje das wär ja schlimm.
    kreuzberg in berlin ist ja schon türkenland und das ist schon echt ätzend.
  • Nehart E 17. März 2005, 21:29

    @Christian
    echt ist dieser spruch das was die meisten wiener denken?ist wien so rechts?
    dieses plakat könnte schon vor 60 jahren gemacht worden sein,nur mit einem anderen bild drauf!!!
    unglaublich.
  • Michael Stadt 17. März 2005, 21:19

    jaja, unsere blauen Deppen...
    lg, Mike
  • Christian Fürst 17. März 2005, 21:06

    ja ja, die Freiheitlichen. mit ultrarechten Kampfparolen wollen sie sich retten. Und vielen spricht er aus dem herzen, aber er wird dennoch nichts gewinnen in Wien