Wir schenken Dir 12 Monate Premium-Zugang zum halben Preis! Die Aktion ist bis zum 30.09.2016 gültig.
Nur für Free-Mitglieder. Angebot ansehen und 50% Rabatt sichen.

Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren.
Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden.   Weitere Informationen   OK

Was ist neu?

sternensucherin1978


Free Mitglied, Rheine

Wieder unterwegs in Neuenkirchen

Es ist einfach wunderschön mit den Hunden in den Sonnenuntergang zu laufen....

Kommentare 6

  • Emma10 29. Januar 2013, 9:05

    Ich hätte es genauso gelassen. Die Erinnerung an die Moderne/Technik in einem Bild, daß über die Vögel besonders die Natur zum Thema hat, finde ich gerade interessant an diesem Foto. Auch der Schnitt in der Mitte hat was. Dadurch entsthet bei mir der Eindruck von Weite der Landschaft der fast nahtlos in die Weite des Himmels übergeht, erzeugt.
    Für mich macht gerade die Komposition wie sie ist, das Bild spannend.
  • Heinrich Hüseman 2. Oktober 2010, 10:31

    Kan mich Joschi nur anschlieesen finde die obere Hälft für sich besser. Ich hätte es über den Windrädern geschnitten.

    LG

    Heinrich
  • Juschi 1. Oktober 2010, 21:14

    Hey Kristina....
    Mir gefällt es, aber auch wiederum nicht.
    Ich hätte wahrscheinlich das dunkle komplett weggeschnitten oder nur ganz wenig davon übrig gelassen. Also die obere Hälfte mit den Vögeln ist ja absolut TOP.
    LG Juschi
  • sternensucherin1978 1. Oktober 2010, 20:52

    Hallo Micha,

    klar, habe ich.
    Es wäre langweilig gewesen ;-).

    Vielen Dank!
  • Micha pirelli79 Beckers 1. Oktober 2010, 20:50

    Hi Kristina,
    klasse Lichtstimmung eingefangen.Hast Du hier mal am Schnitt getestet wie dieser aussehen würde ohne den Rest mit den Windrädern??Könnte mir persönlich vorstellen,dies würde besser wirken.Gefällt mir wirklich gut.

    LG Micha
  • Andreas J. Kohl 1. Oktober 2010, 19:44

    Sehr schön, Kristina!