Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Christian Kreuzer


Free Mitglied, Visp

¿ wie wenig ?

darf es denn sein

auf dem weg der
a b s t r a k t i o n

_______________
bergluftwolken
in bergsee, mit
bergseestein

Kommentare 16

  • Robert Krettek 9. November 2003, 9:48


    Wann kommt was neues.Diese Insel steht schon seit 1 Monat da....
  • Christian Kreuzer 25. September 2003, 21:49

    herzlichen dank an alle "nachbetrachter" ;-)
  • Lene Busch 25. September 2003, 16:24

    das ist wieder mal ein Foto, um sich damit auseinanderzusetzen, sehr dunkel, doch durch Deine Erklärung sind die Wolken zu sehen, der Stein...? ich hätte ihn ohne Worte nicht erkannt, abstrakt? auch schwer zu beantworten wenn man Deinen Text liest....
    Ich bewundere Deine Fotos, weil sie den Betrachter zur Fantasie anregen.
    Dein neues Profilfoto ist Spitze...
    Lene
  • Uwe Henschen 24. September 2003, 11:49

    hallo C.K.,
    minimalistisch- klasse.
    bdd
  • Andreas Hurni 22. September 2003, 20:53

    wie wenig? beliebig wenig, aber nicht zuwenig, ist individuell zu beantworten, hat wohl etwas mit stil zu tun. ich mag die antworten weil sie fragen wecken.

    gruss andreas
  • Rudi Gauer 20. September 2003, 15:26

    Es geht das Größenverhältnis verloren,
    es ist ein Bild zum suchen, man muß zuerst analysieren, daß es Wasser ist, ohne Beschreibung hätte ich dann mit der Wolke ein Problem gehabt.

    Aber die Grenzen zu finden ist sehr interessant

    Gruß
    Rudi
  • Christian Kreuzer 18. September 2003, 22:02

    danke an alle!

    @dirk: die reflexionen und die gaaaanz leichte unschärfe
    tragen beide zum "verwaschenen" eindruck bei ,-)

    @theo: pack den faustgrossen stein und wirf ihn in die wolke,
    zum beispiel...! *g*

    christian
  • 6 6 1 16. September 2003, 17:30

    Och, überladene Bilder können durchaus auch ihren Reiz haben. Aber das hier ist sehr schön minimiert. Nur die Oberfläche des Steins, die aus dem Wasser schaut, wirkt hier etwas "verwaschen", kommt vielleicht von den Reflexionen darauf, der Teil unterm Wasser ist jedenfalls scharf.
  • Angelika Vaca Benavides 14. September 2003, 23:17

    manchmal kann weniger mehr sein..., wie man an deinem großartigen bild sehen kann!
    lieben gruß Angelika
  • Martin Rosie 10. September 2003, 21:40

    Es kann nie zu minimalistisch sein... je weniger überladen, desto besser. Seh ich zumindest so. Das Bild ist... einfach "!!!"...
  • Roland Zumbühl 9. September 2003, 13:57

    "Ein Bild zu beschreiben, ist eine Übersetzungsarbeit und eine Annäherung an das Bild und kann niemals ein Bild ersetzen."

    "Ausserdem lief die Abstraktion den menschlichen Wahrnehmungsmechanismen entgegen. Man konnte keine optische Anordnung erkennen und strukturieren und damit nichts identifizieren. Viele Menschen fühlen sich vor abstrakten und konkreten Bildern auch heute noch hilflos."

    Zitate: Marlene Schnelle-Schneyder "Sehen und Photographieren", Springer-Verlag Berlin Heidelberg, 2003
  • Anneke Volke 8. September 2003, 8:44

    sieht aus wie ein gesicht das aus dem wasser auftaucht. gefaellt
  • Chris Waikiki 8. September 2003, 8:07

    Dachte spontan jetzt an einen Frosch. Aber Stein ist auch gut ... !

    lg Chris
  • Christian Kreuzer 8. September 2003, 7:19

    @Robert und Christian: Danke...

    @Elisabeth: Schon genug? ;-)
    Das ¿ ist ein Sonderzeichen,
    welches mit dem Tastenkürzel
    [Ctrl] + [Alt] + [Shift] + [?]
    eingefügt wird...

    Viele Grüsse, Christian
  • Elisabeth Schiess 7. September 2003, 23:37

    Ja,das ist wenig genug!
    Jetzt möchte ich aber gerne was ganz anderes wissen:w i e machst du ein Fragezeichen auf dem Kopf?
    LG ES

Schlagwörter

Informationen

Sektion
Klicks 492
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz