Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
Wie eine Seifenblase

Wie eine Seifenblase

288 4

Wie eine Seifenblase

Hier kann sich jeder selber so seine Gedanken dazu machen. Ich machte mir dabei auch meine.

Kommentare 4

  • Günter Suppé 27. Februar 2008, 19:41

    Als Idee faszinierend wie gewohnt, in der Bildsprache
    brillant wie immer, die Komposition selbst geht mir etwas "gegen den Strich": Geht es hier um das Woher oder das Wohin? Ginge es um das Woher, sollte, nach dem System des Stammbaums, die Reihenfolge genau
    umgekehrt sein, geht es aber um die andere Richtung, wäre die spiegelbildliche Darstellung einleuchtender:
    Man liest (im Okzident) von links nach rechts,
    folglich erschiene es mir logisch, daß die Gegenwart
    (das jüngste Kind) unten links dargestellt würde, um
    von dort aus , entlang dem "Fingerzeig" des flügeligen
    Objekts, den Weg in die Zukunft zu zeigen.
    Die Auswahl der Portraits( und die aus ihnen sprechende Lebenserwartung, Lebenserfahrung und
    Lebenseinstellung) hätte treffender nicht sein können.
    Bei aller gestalterischenQualität Deiner Arbeit aber
    bleiben mir immer noch und wieder Zweifel: Gibt es
    überhaupt eine Möglichkeit, abstraktes philosophisches Denken ins Sichtbare hinein zu
    konkretisieren? Laß Dich durch meine Zweifel nicht daran hindern, es weiter zu versuchen.
    Liebe Grüße, Günter
  • surrealewelt 27. Februar 2008, 17:47

    klasse Idee und Umsetzung
  • Karl R. H. 26. Februar 2008, 21:41

    rendering ...
    von der wiege bis zur bahre!
    das nenne ich : besessenheit :-)))

    ciao
    karl
  • Andreas Saladin 26. Februar 2008, 20:23

    Sehr interessante Idee!
    LG Andi

Schlagwörter

Informationen

Sektion
Klicks 288
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz