Wir schenken Dir 12 Monate Premium-Zugang zum halben Preis! Die Aktion ist bis zum 30.09.2016 gültig.
Nur für Free-Mitglieder. Angebot ansehen und 50% Rabatt sichen.

Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren.
Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden.   Weitere Informationen   OK

Was ist neu?

WICHTIG!!! Bitte Text dazu lesen!!!

Hier nutze ich dieses Forum einmal ganz gezielt für eine Durchsage, die Leben retten kann:

SCHLAGANFÄLLE RECHTZEITIG ERKENNEN:

Es dauert nur ganz kurz, das Folgende zu lesen!!!

Eine beispielhafte Situation:

Während eines Gartenfestes stolperte eine Frau und fiel hin. Sie versicherte allen, dass sie ok war (man hatte angeboten einen Krankenwagen zu rufen) und sie nur wegen ihren neuen Schuhen über einen Stein gestolpert war. Man half ihr, sich zu säubern und brachte ihr einen neuen Teller mit Essen, weil sie ein wenig blass und zittrig wirkte. Ingrid verbrachte den Rest des Abends heiter und fröhlich. Erst am nächsten Tag wurde sie aufgrund neurologischer Ausfälle ins Krankenhaus gebracht und verstarb nach einiger Zeit. Sie hatte beim Grillen einen Schlaganfall erlitten. Hätten die Anwesenden gewusst, wie man die Zeichen eines Schlaganfalls deuten kann, könnte diese Frau noch leben.

Ein Schlaganfall ist nicht immer tödlich. Oftmals wird er allerdings erst recht spät erkannt. Je eher er erkannt wird und medizinische Hilfe gegeben werden kann, desto geringer sind die Folgen eines Schlaganfalls.


Ein Neurologe meint, dass wenn er zu einem Schlaganfallopfer innerhalb von 3 Stunden kommen kann, kann er Rettung bringen. Er sagt, der Trick wäre, einen Schlaganfall zu erkennen, zu Diagnostizieren und den Patienten innerhalb von 3 Stunden zu behandeln.

Erkenne einen Schlaganfall: Es gibt 4 Schritte, um einen Schlaganfall zu erkennen.

Das Schlaganfallsopfer kann ernste Gehirnschäden davon tragen, wenn Leute, die in der Nähe sind, die Symptome eines Schlaganfalles nicht erkennen.


Nun sagen Ärzte, dass Umstehende einen SCHLAGANFALL ERKENNEN können, wenn sie 4 EINFACHE TESTS DURCHFÜHREN:

Bitte die Person zu lächeln Wenn das Lächeln schief ist, weil ein Mundwinkel herunterhängt, ist dies ein Zeichen für eine Lähmung!

Bitte die Person einen ganz einfachen Satz zu sprechen wie: (Es ist heute sehr schön.) Oft ist bei einem Schlaganfall das Sprachzentrum betroffen, und der Patient/die Patientin kann nicht mehr richtig sprechen!

Bitte die Person beide Arme zu erheben. Bei einen Schlaganfall geht einer der beiden Arme nicht in die Höhe!

Bitte die Person, ihre Zunge heraus zu strecken. Wenn die Zunge gekrümmt ist, sich von einer Seite zur anderen windet ist das ebenfalls ein Zeichen eines Schlaganfalls.)

Falls er oder sie Probleme mit einem dieser Schritte hat, rufe sofort den Notarzt und beschreibe die Symptome zu der Person am Telefon.

Ein Kardiologe hat gesagt, dass wenn man diese Mail an mindestens 10 Leute schickt, kann man sicher sein, dass irgend ein Leben dadurch gerettet werden kann.

Wenn Ihr bis hierhin gelesen habt, dann bitte den Inhalt rauskopieren und an möglichst viele andere Menschen per e-mail, Fax oder sonstwie weiterleiten!!!

LG; Andy

Bitte auch weiter unten die ausführliche Anmerkung von Petra Sommerlad lesen!!!

Nachsatz: Da mir jetzt aufgrund DIESES Fotos und in Verbindung mit DIESEM Text von einer Seite aus Sternchengeilheit unterstellt wurde, möchte ich mich wie folgt dazu äußern:

Ich habe ein wichtiges Thema angesprochen, das UNS ALLE angeht und habe dieses Thema mit einem PASSENDEN Foto verknüpft. Das Foto von dem alten Mann aus meinem Archiv (ich hatte es im Sommer schonmal hochgeladen) erschien mir passender als ein grinsendes Kind mit Eistüte. Und jeder darf beim Vorschlagenden gerne nachfragen, ob es denn MEINE Idee war, dieses Foto vorzuschlagen oder vielleicht doch SEINE EIGENE! Dieses argwöhnische Bespitzeln und dieser Neid und diese Eifersüchteleien hier drin k..... mich manchmal wirklich an!!! In Zukunft sind meine Bilder fürs Voting nicht mehr freigegeben!

Kommentare 140

  • Thomas Siedler 26. Juni 2013, 20:39

    Done. Oh, hier gings ja 2006 schon richtig ab. Russisches Sprichwort: Mancher Streit ist wei Ferkel schweren: Viel Gequiekt, wenig Wolle. ;-)
  • vitagraf 4. November 2012, 9:30

    Die vier Tests sind sehr gut. Habe hier echt was gelernt.
    Nicht empfindlich sein. Dies hier ist miteinander wetteifernde "Öffentlichkeit".
  • Heiner Brandhoff 13. Oktober 2009, 14:11

    hallo andy,
    ich habe gerade deinen text gelesen und werde mir die angesprochenen punkte merken.

    mein vater hat letztes jahr einen Schlaganfall überlebt und erholt sich jetzt gut.

    es ist wirklich sehr wichtig möglichst schnell zu reagieren.


    ganz davon ab finde ich Dein Bild auch losgelöst vom
    Text richtig klasse !!

    lg heiner
  • Confuse-Chaotin 21. Mai 2009, 20:59

    Ein schönes Bild! Aber noch besser finde ich das man hier auf ein ernstes Thema aufmerksam gemacht wird. Wenn man jemandem auf diese weise helfen kann - bitte mehr von solchen Bilder-Hinweisen!

    Ich hoffe ich vergesse keinen der hier erwähnten Erkennungsmerkmalen, sollte ich je in eine solche Situation kommen. Danke auf jeden Fall für den Tipp!

    LG,
    Tina
  • Jürgen Cron 20. März 2009, 18:59

    Hallo Andreas,

    ich habe deine Info gerade gesehen und du kannst dir sicher sein das ich es verbreite, in meinem Öffentlichen Favoriten Ordner ist es schon abgelegt.

    Danke für dein Engagement, das hat und sieht man nicht alle Tage.

    Viele liebe Grüße, Jürgen...
  • Anke Witt 20. März 2009, 18:18

    Hallo Andreas,
    Deine Hinweise auf eine evtl. Früherkennung eines Schlaganfalls finde ich äußerst interessant und wissenswert - ich z.B. habe die Einzelheiten nicht gewusst und stehe damit ganz sicher nicht allein.
    Da ich selbst zum Kreis der Schlaganfallgefährdeten gehöre, wäre ich dankbar, wenn es Menschen gäbe, die mir im Ernstfall auf diese Art und Weise zu schneller Hilfe verhelfen würden.
    Das Foto von dem alten Mann finde ich großartig und sehr passend zu diesem ernsten Thema.
    Da ich noch neu bin in der FC hat es mich überrascht, dass auch so ernste Themen hier ihren Platz finden - finde ich toll!
    LG Anke
  • Robin Orszulik 27. Februar 2009, 19:28

    Vielen Dank für die Infos!
    +++
    lg Robin
  • Hubert Schmid 4. Februar 2009, 13:02

    Eine sehr interessante Darstellung die Du uns hier gibst.An meinem Arbeitsplatz(als Gärtner) im Bezirksklinikum Regensburg werden Schlaganfallsopfer und Schädelhirnverletzte bestens versorgt LG Hubert
  • JOKIST 21. Januar 2009, 22:17

    Ein Thema das immer wieder aufrütteln sollte !!
    Text ist für Alle sehr aufschlussreich und Danke für deine Aufklärung.
    Leider kann es Jeden in jedem Alter treffen.

    LG Ingrid und Hans
  • Marina Felder 21. Januar 2009, 13:32

    Danke für Deine Mühe und diesen Beitrag. Den ich mit Interesse gelesen habe.
    Ich werde es mir merken.
    Zu dem Bild,
    ich finde es sehr passend zu Deinem Beitrag. Ist nicht so, dass nur ältere Menschen Schlaganfälle bekommen, aber es passt.
    Gruss Marina
  • Kurt Hurrle 19. Juni 2008, 15:11

    Wie ich schon vor einiger Zeit geschrieben habe, halte ich das Foto UND den Text für wichtig und gut.

    Wenn nun einige Voter hier die Auffassung vertreten, in der Galerie hätten nur Bilder ohne Ansehen des Titels oder des Begleittextes etwas zu suchen, so haben die das Wesen der Fotografie, ja der Bildkunst ganz allgemein überhaupt nicht verstanden. Ein Bild kann mehrere Aufgaben haben: Schöne Dekoration, perfekte Gestaltung, Botschaften formulieren und transportieren. Es kann aber auch die Aufgabe haben, zu illustrieren. In diesem Fall gehören Bild und Text zwangsläufig zusammen, da das Bild nur in diesem Zusammenhang verstanden werden kann. Hier in der Galerie muss auch Platz sein für solche illustrativen Bilder. Wer nun den Anspruch erhebt, nur eine bestimmte Art der Fotografie sei überhaupt Kunst und galeriewürdig, überschätzt nur sich selbst und gibt Zeugnis von seiner engstirnigen Intoleranz.
    In einem stimme ich aber den Kritikern zu: Bei der Bewertung einer Illustration sollte nicht der Inhalt des Textes der ausschlaggebende Punkt sein, sondern wie gut das Bild den Text illustriert, Verbindungen zum Text schafft.

    Also lasst uns weiter Bilder machen, die uns gefallen (Geschmäcker sind verschieden), lasst uns tolerant sein gegen über denen, deren Bilder uns nicht so ansprechen und lasst uns eine friedlich-freundliche Koexixtenz pflegen. Dann kann dies hier eine gute Plattform sein, Neues zu entdecken und zu lernen, sich mit anderen auszutauschen und gemeinsam einem Hobby oder einer Leidenschaft zu frönen.

    Viele Grüße
    Kurt
  • Sigrid Antonia Johanna Fuchs von Lorch 31. Mai 2008, 19:20

    ich weis es, weil mein Vater (damals 81) dank guter und schneller behandlung noch mal am schlimmsten vorbeigekommen ist...
    danke
  • Marlis E. 16. April 2008, 10:06

    Hallo, durch einen Link bin ich auf Dein Bild und den Text gestossen. Sehr gut und vielen Dank! Das ist Engagement. Schön, dass Du dieses Bild dazu genommen hast. Ich arbeite auf einer Intensivstation und weiss, wie das Leben oftmals unsinnig zu Ende geht...Ich freue mich sehr, dass Du dieses Thema hier angesprochen hast.
    LG Marlis
  • Knippsomat 28. August 2007, 11:30

    Sehr interessantes Thema, habe es auch gelesen und werde immer dran denken!
    Und natürlich weiter geben!

    lg Christian
  • Infinity (Model) 23. August 2007, 16:07

    Voting leider verpasst, dafür aber zu den Fav's in den Ordner geschmissen, damit ich mir die Tips immer wieder durchlesen kann! Vielen Dank hierfür!

    Das Bild gefällt mir übrigens auch. Ich mag Natürlichkeit!

    LG
  • Sir Tobys diario 08-09 7. Juli 2007, 22:47

    Ueber Babs auf dieses Bild mit Beschreibung gestossen. Finde die Idee grossartig und stehe voll und ganz hinter Andreas und die Anmerkungen, die er im Voting gemacht hat. Nachtraegliches PRO von mir. *lg, Miriam
  • Lisa und Albert 12. Juni 2007, 22:36

    Ein wichtiges Thema gut illustriert.
    Jeder, dem Du damit helfen kannst, wird Dir dankbar sein.
    lg albert
  • Klexy – Bewahrer des Augenblix¸ Hüter des Worz 6. Juni 2007, 0:22

    Ein tolles Bild.
    Ein aufdringlicher Titel.
    Ein interessanter, nützlicher, aber zu langer Untertext.
    Und ein paar wirklich dämliche Kommentare.

    Im Einzelnen:
    Psychologisch und kommunikationstechnisch kriegt man ein Zäpfchen eher mit Gleitmittel als mit dem Hammer rein. Und es ist auch angenehmer. Vorschlag für einen Titel, der die Neugier auf den Untertext weckt: Das Gesicht erzählt Geschichten, die Franz nicht mehr erzählen kann. (aber du vergaßt ja, nach seinem Namen zu fragen)
    Den Untertext auf einen einleitenden Satz und die 4 Testkriterien beschränken. Jeder, der nicht ganz verblödet ist, braucht nicht den ganzen Summs drumherum, um zu erkennen, worauf du hinaus willst und wie wichtig das ist. Und die völlig verblödeten lesen Sätze mit mehr als 4 Wörtern eh nicht.
    Sehr lustig (von außen und im nachhinein betrachtet) waren die Anmerkungen von Waldi, zu dem mir einer meiner Lieblingswitze einfällt: "Herr Doktor, Herr Doktor, es tut immer so weh wenn ich so mach."
    "Dann machen Sie halt nicht so!"
    Die Hinweise auf Kettenmails oder - noch besser - die Hoax-Info der TU Berlin, und die hochgeistigen Einlassungen der Profifotografin CORUM2i waren Sternstunden der Anmerkungskultur. Sowas begeistert mich immer wieder, allerdings würde ich auf sowas unterirdisches nicht eingehen, denn sonst bist du mittendrin im Theater und kommst nicht mehr raus. Hast du ja gemerkt.
    Ich wünsche dir etwas mehr Entspanntheit frei nach dem Satz von Hajo Friedrichs: "Einen guter Journalist darf sich nicht gemein machen mit einer Sache, auch nicht mit einer guten Sache"
  • Patricia. F. 16. Mai 2007, 8:29

    oh gottt!!!!

    mein Gesicht links seit 5 tagen gelähmt........man hofft immer nur das beste.....

    ein wahrhaft gute Durchsage.
  • (M)Ein-Blick 19. April 2007, 8:47

    wenn wir eines beim Voting in der FC lernen können, dann ist es das, dass wir doch etwas gelassener und toleranter miteinander umgehen könnten.
    Die Meinung eines jeden Einzelnen ist seine persönliche Sache und sollte ausgesprochen bzw. ausgeschrieben werden können, die Achtung vor der Meinung des Anderen darf dabei aber nicht verloren gehen.
    Und das vermisse ich hier leider oftmals.
    Das Bild ist gut, ich hätte ihm auch ein Pro gegeben.
    Der Text darunter ist eine andere Sache, wer sich mit solchen Dingen aber nicht beschäftigen möchte, muss ihn ja nicht lesen.
    Im Übrigen, ich hab ihn gelesen und weiß wovon du schreibst.
    Außerdem, bewusst miteinander umzugehen kann ja niemals schaden, Gruß Gerda
  • Manuela Te 12. April 2007, 9:31

    Finde ich klasse, dass Du das Thema hier so aufgreifst. Meine Oma wunderte sich mal, warum meinem Opa manche Worte nicht einfielen. Er bat sie Spinat zum Mittag zu machen, kam aber nicht auf das Wort und zeigte immer nur ein Viereck (Spinatpackung). Nachdem die Beiden das zunächst belächelten, stellte sich später heraus, er hatte einen Schlaganfall erlitten, der zum Glück nur leicht, soweit man das so sagen kann, war. Ein ehemaliger Arbeitskollege kam ganz grau ins Büro und meinte, irgendwie fühle er sich schlecht. Wir bestanden darauf, ihn ins Krankenhaus zu bringen, obwohl er sich mit Händen und Füßen dagegen wehrte - auch er hatte am Morgen einen leichten Schlaganfall erlitten. Und in beiden Fällen wusste keiner bzw. wäre niemand von den Beteiligten darauf gekommen, dass es ein Schlaganfall war. Aufklärung tut also Not! Danke für Deine!
    fg, Manuela
  • D-Punkt 11. April 2007, 13:05

    habe ich gelesen werde ich mir merken..danke..!
  • Matthias Münch 10. April 2007, 6:12

    Klasse, habe ich alles nicht gewusst.
    Gruß
    Matthias
  • Sportfotodienst Stuttgart Andreas Grunwald 23. März 2007, 11:10

    Hallo Sandra,
    herzlichen Dank für Deine positive Anmerkung.

    Wenn ich dann aber lesen muß, was manche Leute (3 Anmerkungen vor Deiner zum Beispiel von Corumi) zu dem Thema verzapfen, dann verlier ich den Glauben an die Menschheit...

    Zum Glück sind die meisten Anmerkungen positiv, und wenn nur einem Menschen damit geholfen werden kann, dann hat es sich schon gelohnt, solche Miesepeter in der FC zu ertragen!

    LG, Andy
  • Ars moriendi 23. März 2007, 10:51

    Hallo Andreas!
    Ein sehr hilfreicher Text.
    Wenn ich daran denke, was ich vor vier Jahren hätte verhindern können.
    Mir ist auch mal zu Ohren gekommen, dass Kinder schon im Mutterleib einen Schlaganfall erleiden können.
    Macht alles sehr nachdenklich...

    Zu deinem Bild selber:
    Ich finde die Tonung sehr gelungen.
    Ein klasse Portrait eines älteren Mannes.
    LG, Sandra