Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

bremerbahn


Basic Mitglied, Lindenberg/Prignitz

Wettrennen

Im Berliner Raum , fahren auf ein paar Strecken, die S-Bahnzüge (wenn Sie fahren) und die normale Bahn nebeneinander. Da kommt es schon mal vor, wie hier zwischen Erkner und Köpenick, das die S-Bahner mir nur noch die Heckansicht ihres spurtstarken Gefährts zeigen...

Kommentare 2

  • Yogidt62 14. Oktober 2010, 18:05

    Spurtstarke S-Bahn: egal, wie lang der Zug ist, den einzigen Einfluss auf die Beschleunigung haben der Tf, die Reibungsverhältnisse zwischen Rädern und Schienen und evtl. Defekte an den Antriebsanlagen. Diese sind für jeweils einen Viertelzug (2 Wagen) immer gleich und treiben von 8 Achsen 6 an. Somit spielt die Zuglänge (2,3 oder 4 Viertelzüge) keine Rolle. Bei lokbespannten Zügen ist das natürlich anders... Bei Motorenausfällen fällt natürlich der ganze Viertelzug als Antrieb aus und dann tritt der Fall der verminderten Beschleunigung ein und der betreffende Viertelzug wird "mitgeschleppt". Freilich strebt man dann auch den baldigen Austausch an.
  • Siegfried Frenzel 18. Januar 2010, 23:39

    Toll die Heckansicht.
    Gut gesehen und präzise ausgelöst!
    Spurtstark? Die S-Bahn?
    Nun, die Züge werden immer kürzer und damit
    schneller ;-)) weil immer mehr Wagen ausfallen.
    Witterungsbedingt, sagt die Bahn.
    Tatsächlich liegen andere Gründe vor, die Presse ist dran am Thema!


    Gruß Siegfried