Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
Wer wagt, gewinnt ... ?

Wer wagt, gewinnt ... ?

476 11

Insulaire


Pro Mitglied, Ile de Ré

Wer wagt, gewinnt ... ?

Hoch über den Dächern von Brünn
sucht er sein Glück, - der Harlekin.

Von vielen Menschen ungeseh'n,
die achtlos d'ran vorübergeh'n,
den Blick gesenkt, im alten Trott
- Schaufenster locken, Schönes, Schrott -,
... steht Er auf seinem Seil und tanzt
tastend, sucht seinen Weg - und schwankt.

Ein Schritt nach vorn, einer zurück.
Er nähert sich - und flieht dem Glück.

So gehen schnell die Jahre hin.
Das Seil, vom vielen Her und Hin
wird rissig, spröde, birgt Gefahr ...
Und unten steht ein Liebespaar,
das aufsieht mit verklärtem Blick,
träumend, wie er, vom großen Glück.

Die Mauer bröselt, bricht; - sie hält?,
... begräbt ihn irgendwann. Er fällt
- mit seinem Traum.
Und man bemerkt es kaum.

Kommentare 11

  • Jü Bader 30. Dezember 2012, 17:38

    wer die Gefahr nicht scheut
    hats hinterher wohl kaum bereut!
    Die Liebe zart und scheu - zerbrechlich,
    geh fang sie ein, denn das ist göttlich...

    wie inspirierend du bist - ich freu mich schon drauf in 2013

    lg jürgen
  • Lieselotte D. 30. Dezember 2012, 12:35

    klasse gesehen , festgehalten und mit einem passenden Gedicht verziert. Die sowas in 3D malen können, finde ich auch stark.
    LG Lieselotte
  • mag ich 30. Dezember 2012, 9:39

    Ein schöner Fund!
    Komm gut rein ins neue und nimm deine Kreativität mit! Gruß, Uwe.
  • manfred.art 30. Dezember 2012, 8:18

    es ist so vieles zu übertragen, wunderbar gemacht von dir insu!! ich wünsche dir für 2013 alles gute, danke für deine verse, ein erlebnis .... bis bald wieder glg manfred
  • Insulaire 29. Dezember 2012, 17:21

    In einem kleinen Gässchen neben dem Brünner Dom
    entdeckt, ziemlich weit oben,
    und nur geknipppst. Kaum bearbeitet.
  • Janne Jahny 29. Dezember 2012, 17:07

    wirds besser wirds schlimmer
    fragen wir jährlich
    seien wir ehrlich
    leben ist immer
    lebensgefährlich.

    Kästner

    Dein Bild ist (wie auch immer entstanden) sehr beachtenswert.
    Dein Gedicht dazu wunderbar passend. Gratulation.

    LG
  • Joachim Haak 29. Dezember 2012, 17:04

    aber noch darf er träumen...
    LG Jo
  • Piroska Baetz 29. Dezember 2012, 16:16

    ein schöne aufnahme oder bea-wandmalerei- und der text dazu passt gut
    lg. piri
  • Dhyana 29. Dezember 2012, 15:36

    Ja Insu wir müssen sie alle durchwandern die Welt der Illusionen und unser Seelengewand weben bis wir mehr und mehr in der Liebe erwachen.

    Dir für das neue Jahr das glitzern der Sterne in den Augen, auf den Lippen den Honig, in der Seele Geheimnisse und im Kopf bunte Träume.

    Und danke für die inspirierende Offenheit.

    Gruss Dhyana Santosha
  • Rolf Brüggemann 29. Dezember 2012, 14:40

    Bemerkenswert !
    lg.
  • Pet Fountain 29. Dezember 2012, 14:31

    Uhiii...na hoffentlich erleidet er keinen Absturz noch vor dem Jahreswechsel....! :)
    LG, die Pet

Informationen

Sektion
Ordner Brünn
Klicks 476
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz