Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen

Was ist neu?
Wenn man von der Talschlusshütte (Fischleintal) durch das wildschöne Altensteintal...

Wenn man von der Talschlusshütte (Fischleintal) durch das wildschöne Altensteintal...

550 32

Wenn man von der Talschlusshütte (Fischleintal) durch das wildschöne Altensteintal...

...zu den Drei Zinnen hochsteigt, stößt man auf den.2617 m hohen Toblinger Knoten.

Diese Wanderung ist landschaftlich garantiert ein Erlebnis.

Der Toblinger Knoten (italienisch Torre di Toblin) ist ein 2617 m hoher Berg in den Sextener Dolomiten in Südtirol. Er war im Gebirgskrieg 1915–1918 von strategischer Bedeutung und wurde mit zahlreichen Stellungen ausgebaut. Reste der damaligen Militärwege werden heute als beliebte Klettersteige genutzt.

Der Toblinger Knoten liegt im Gebiet der Drei Zinnen in den südlichen Sextener Dolomiten. Im Süden ist dem Berg, etwa 300 Meter entfernt, der 2538 m hohe Sextenstein vorgelagert, an dessen Fuß mit der Dreizinnenhütte der wichtigste Stützpunkt in der Umgebung des Toblinger Knotens liegt.

Dieses Gebiet und das südlich davon liegende Zinnenplateau unterhalb der Drei Zinnen gehören zum Rienztal im Gebiet der Gemeinde Toblach (Dobbiaco). Im Norden liegt das Innerfeldtal im Gemeindegebiet von Innichen (San Candido), im Osten das Fischleintal in der Gemeinde Sexten (Sesto). Auf dem Gipfel des Toblinger Knotens treffen die drei Gemeindegebiete aufeinander.

Kommentare 32