Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Frizz U. Geli Burkard


World Mitglied, Caubous

Wenige Menschen kennen den Tod

Gewöhnlich erleidet man ihn nicht aus Entschlossenheit,
sondern aus Stumpfsinn und Gewohnheit,
und weil man nicht umhin kann zu sterben,
sterben die meisten Menschen.

(François de La Rochefoucauld * 15.12. 1613 † 17.03.1680)

Bergfriedhof Heidelberg

Kommentare 17

  • Sabine Kuhn 23. Januar 2007, 12:46

    ... ist es nicht grausam, bereits im Leben "zu sterben"??? - und doch: so wahr ...
    mit liebem Gruss, Sabine
  • Andrea Gürth 29. Dezember 2006, 20:42

    sehr schön getroffen....klasse Tonung
    gefällt mir sehr

    LG Andrea
  • Gisela Gnath 23. Dezember 2006, 15:55

    Einzigartig schönes Motiv....der Text etwas schwierig!!!
    Der von Andre Helbig verständlicher....aber ich glaube, es ist nicht immer die Angst vor dem Tod, sondern die Leidenszeit des Sterbens?
    lg Gisela
  • Kay Holtmann 23. Dezember 2006, 0:42

    ein neugierig machendes photo, was steht denn da??? in verbindung mit dem text vom feinsten, aber auch ohne, nicht ohne ;-))
    lg kay
  • Diana Cruz 22. Dezember 2006, 13:22

    mir gefallen hier die tonwerte sehr gut, klasse auch die feine tonung, glg diana
  • H. May 22. Dezember 2006, 12:48

    Schönes Motiv, prima Grauabstufungen.
    LG Horst
  • Rothauge 22. Dezember 2006, 0:08

    Interessant ist auch für mich, die Schrift lesen zu können.
    Meiner Meinung nach fotografisch perfekt dargestellt, kontrastreich.

    LGM
  • Ars moriendi 21. Dezember 2006, 22:44

    Würd ich nicht behaupten.
    Viele kennen ihn schon...
    Die einen leider, die anderen "Gott sei Dank"!
    Tolles Bild.
    Ich glaube Heidelberg wird immer mehr eine Reise wert.
    Hab nur Lob!
    LG, Sandra
  • Vera Boldt 21. Dezember 2006, 22:06

    und wenige Menschen kennen das Leben.
    Wieder ein Super Motiv und gut in Szene gesetzt
    LGvera
  • Andre Helbig 21. Dezember 2006, 22:01

    wunderbar! das motiv ist schön, und auch technisch sehr gut vom Fotografen präsentiert
    "und weil man nicht umhin kann zu sterben,
    sterben die meisten Menschen."
    und aus lauter Angst vor dem Tod,
    holt er die Menschen ganz schnell ein.
    Angst vor dem Tod ist eine Gewohnheit des menschen

    liebe Grüße euch beiden!
  • Claudia Bellinghausen 21. Dezember 2006, 21:44

    mag ich:-)...schöne tonung.als grabstein keine schlechte idee.

    liebe grüße
    claudia
  • S. Balzer 21. Dezember 2006, 21:40

    Sehr schönes Bild, kann mich da nur voll und ganz den anderen Meinungen anschließen

    LG Stefan
  • Anja Lu. 21. Dezember 2006, 21:34

    das ist eine klasse skulptur . . gefaellt mir und ist gut in szene gesetzt.
    lg anja
  • Peter Mertz 21. Dezember 2006, 21:28

    jepp, das gefällt mir wirklich sehr, die Grauwerte sind
    echt prima :-)
    vgz
  • creARTiv 21. Dezember 2006, 21:21

    guter Bildaufbau und schöne Kontraste.
    LG Jörg