Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
539 4

Daniel Grube


Free Mitglied, Hannover

Weltkulturerbe

Seit dem 1. August 2010 gehören die Teiche rund um die Bergstadt Clausthal-Zellerfeld zum Weltkulturerbe der UNESCO. Sie dienten einst als Energieversorgung für die Bergwerke des Oberharzes. Über ein ausgeklügeltes Kanalsystem wurde das Wasser von Teich zu Teich und schließlich zu den Wasserrädern weitergeleitet. Auch die Fahrkunst wurde so realisiert.

Dieses Bild entstand als gerade einer der Gräben renoviert wurde.

Sony R1
Blende 4
1/800 sec

Kommentare 4

  • Jens Höllenfeuer 4. Dezember 2010, 14:03

    Ja das stimmt. Und in St. Andreasberg und anderen Orten werden die unterirdischen Kavernen und Tunnel, dieser Wasserversorgung sogar zur Energiegewinnung eingesetzt. Eine gute Idee, die historischen Anlagen auch heute noch effektiv zu nutzen.
    Eine schöne Aufnahme, auch wenn man zuerst nur auf den Steinhaufen fokussiert und erst im zweiten Anlauf den Graben sieht.
    LG Jens
  • Michael Klimpel 17. November 2010, 22:27

    ähhhhhhhhh ja, das ist europa live.

    kann ja nicht alles "rot" sein mit rädern.

    vg
  • Harzluchs 6. August 2010, 20:05

    das Teich- und Grabensystem ist schon eine technische Meisterleistung gewesen....und alles mit reiner Muskelkraft erbaut, das muss man sich mal zu Gemüte ziehen.....
    Weltkulturerbe "Oberharzer Wasserregal"
    Weltkulturerbe "Oberharzer Wasserregal"
    Harzluchs
    Gruß, Hans-Jürgen
  • Roland Zumbühl 4. August 2010, 13:39

    ... und ich habe schon gedacht, dass neuerdings auch Steinhaufen zum Weltkulturerbe erhoben werden ,-))