Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
Weltbürger in ihren Welten

Weltbürger in ihren Welten

479 0

Weltbürger in ihren Welten

Mein nächstes Ausstellungsprojekt:

"Weltbürger in ihren Welten" in der Tageszeitung bis 2.8.13 zu sehen!
"Weltbürger in ihren Welten" in der Tageszeitung bis 2.8.13 zu sehen!
Markus Bibelriether


http://www.klinikum-nuernberg.de/DE/ueber_uns/Fachabteilungen_KN/zd/marketing/aktuelles/2013_03_14_Fotoausstellung_Weltbuerger.html


http://www.fotocommunity.de/calendar/Veranstaltungstipp/Nuernberg-2013-03-14-34776

http://www.facebook.com/events/136893616475408/



Termin vormerken! Retrospektive Markus Bibelriether, 14. März, 17.00 Uhr.

Vita

Markus Bibelriether
51 Jahre alt,
lebt in Winkelhaid bei Altdorf


Bereits während der Kindheit Beschäftigung mit Fotografie. (AGFA-Box mit Rollfilm 6x9cm)
seit 30 Jahren mit Diavorträgen und Ausstellungen aktiv. Zu diversen Ausstellungen die eigene Entwicklung der Fotografien, im eigenen Fotolabor.
Erster Diavortrag 1982.
Mitarbeit beim Aufbau einer Druckerei in Managua, 1984, einem Entwicklungshilfeprojekt im Rahmen der Nicaragua-Solidarität. Dabei entstehen viele tiefgehende Milieu-Aufnahmen des revolutionären Nicaragua der 1980er Jahre.
Reisefotografie und Dokumentationen auf Kleinbild-Dias und Mittelformat-SW-Film.
Reise nach Borneo und Fotoprojekt mit anschließender Ausstellung bei der Naturhistorischen Gesellschaft Nürnberg, 1985 unter dem Titel: „Dajak – das vergessene Volk“.
Auftragsarbeiten im Rahmen der Städtepartnerschaft San Carlos-Nürnberg, u.a. 2004 in San Carlos, Nicaragua und Nürnberg.



„Weltbürger in ihren Welten“ ist der Titel der aktuellen Fotoausstellung im Klinikum Nürnberg in den Räumen des cekib.
Eine Retrospektive.
Markus Bibelriether zeigt Aufnahmen von Menschen, die er auf drei Kontinenten besucht und fotografiert hat. Menschen an ihren Arbeitsplätzen oder ihrem sozialen Umfeld in Afrika, Asien und Lateinamerika sind seit 30 Jahren Hauptmotiv für den Fotografen.
Trotz einer rasenden Globalisierung, einer Vernetzung durch neue Medien, einem Austausch von Informationen weltweit in einer nie dagewesenen Größenordnung, bleiben Zonen übrig, die weitgehend im Verborgenen bleiben. Es sind die marginalisierten Zonen, die meist ländliche Lebensräume oder Slums an den Rändern der Metropolen meinen. Bibelriether zeigt Fotos aus eben diesen Bereichen des Lebens, die in den Massenmedien selten zu sehen sind. Auch Porträts werden zu sehen sein. Wie leben und arbeiten Menschen in den fernen Ländern, die Bibelriether bereist hat. Einige Antworten zu dieser Frage geben die ausgestellten Farb- und Schwarzweißfotografien. Es sind sowohl analog als auch digital aufgenommene Fotografien zu sehen.



Ausstellungseröffnung ist am Donnerstag, 14.3.2013 um 17.00 Uhr
Im Klinikum Nürnberg Nord, Haus 47, in den Räumen des cekib.

Kommentare 0