Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Sabine Stenzel


Complete Mitglied, W.

Weit weg in den Dünen....

entdeckte ich ihn, dh. er war unüberhörbar, den Austernfischer. (Haematopus ostralegus)
Besser bekomme ich ihn mit der A2 nicht hin, wollte das Bild aber trotzdem zeigen.
Zu Hause blätterte mein kleiner Sohn sofort im kleinen Kosmos, woraus ich kurz zitiere. Austernfischer halten sich überwiegend an Meeresküsten auf, selten im Binnenland. Bevorzugte Brutreviere sind Salzwiesen und Dünen und sie bewegen sich außerhalb der Brutzeit im Wattenmeer in großen Schwärmen.
Die gut getarnten Eier legt er in eine offene, mit Muscheln ausgekleidete Nestmulde. Wer ins Brutrevier eindringt, wird mit ohrenbetäubenden Geschrei empfangen. ( Wobei ich ihn natürlich nicht gestört habe und wie man sieht- sehr weit weg war ;-))
Die Jungen sind Nestflüchter, müssen aber gefüttert werden. Später stochern sie selbst nach Würmern oder lernen Muscheln aufzustemmen. Erst im Alter von 3 Jahren brüten sie selbst.
Sie bleiben im Partner ihr Leben lang treu - was über 30 Jahre währen kann. Beeindruckend, nicht wahr?


Mehr vom Inseltrip hier....

Sonne, Sand und Mee(h)r......
Sonne, Sand und Mee(h)r......
Sabine Stenzel

10 Minuten vor 11 Uhr......
10 Minuten vor 11 Uhr......
Sabine Stenzel

Kleine Paradiese....
Kleine Paradiese....
Sabine Stenzel

Großen Durst....
Großen Durst....
Sabine Stenzel

Blütenfülle....
Blütenfülle....
Sabine Stenzel

Kommentare 3

  • Ernst R. H. 14. Mai 2007, 22:19

    Was Ihr alle "Quali" nennt, würde dem Bild seinen Reiz nehmen.
    lg erh
  • Silber-Distel 14. Mai 2007, 19:44

    Trotzdem - mir gefällt die Aufnahme. Manchmal ist es einfach erfreulich, wenn man so ein Tierchen überhaupt zu Gesicht bekommt.

    LG Anni
  • Benedikt H 14. Mai 2007, 18:59

    Wirklich schade dass die Qualität nicht besser machbar war. Das Licht ist auch nicht gerade glücklich, aber ich denke der dokumentarische Wert überwiegt für dich?! Das ist doch auch super.

    lg,
    Bene