Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Mevlut Kurbak


Free Mitglied, HAMBURG

Weintraube

Türkischen weintrauben
Es gibt wohl kaum eine Pflanze, die so vielseitig genutzt wird wie die Weinrebe: Frische Weintrauben, ob blau-violett oder gelblich-grün, schmecken vorzüglich. Vergorene Trauben liefern Rot- und Weißwein.



Ein Nebenprodukt der Weinherstellung ist der Grappa, eine italienische Spirituose. Aus den Kernen gewinnt man Traubenkernöl und eingelegte Weinblätter gehören zu köstlichen Rezepten, vor allem in arabischen Ländern.




Weinblätter sind schon seit der Antike als Heilpflanze bekannt, zum Beispiel bei Entzündungen. Das im Herbst purpurrot gefärbte Weinlaub sollen wohl vor allem französische Winzer zu Breien und Umschlägen verarbeitet haben. Diese legten sie bei Hautleiden und anderen Beschwerden auf die Haut.


Heute werden Extrakte aus rotem Weinlaub, als Kapsel oder Creme, bei leichten Venenleiden eingesetzt. Sie ergänzen dabei die Standardtherapie.

Kommentare 0