Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Gila W.


Pro Mitglied, Südbaden

Weil's wenig Falter gibt ...

... nochmal ein Libellchen.

Durch den Einsatz von Spritzmitteln gegen den Maiswurzelbohrer, kam es zum Massensterben von Bienen und anderen blütenbesuchenden Insekten. Es werden wohl in unserer Region der Rheinebene in diesem Jahr sehr wenige Falter zu sehen sein.
Der Einsatz dieses Nervengiftes wurde mittlerweile gestoppt, jedoch für viele Bienenvölker ist es zu spät.

(Freihandaufnahme bei Wind mit FZ50 + Sigma Achromat)

Kommentare 32

  • Michael Mährlein 25. Mai 2008, 6:36

    Sehr schön getroffen. Da sieht man sogar von der Seite sehr schön das Hufeisen dieses Prachtexemplars.

    Ciao und viele Grüße, Michael
  • Bri Se 20. Mai 2008, 8:57

    Was der Mensch in der Natur anrichtet, kann nur noch traurig machen.
    Deine Libelle allerdings ist wieder erstklassig gelungen.
    Klasse die Schärfe.
    LG Brigitte
  • Sigi I 19. Mai 2008, 20:04

    Tolle Aufnahme.
    +++++
    LG Sigi
  • Albin Küttel 19. Mai 2008, 15:37

    Ganz tolle Nahaufnahme, sehr schön in den Farben
    und herrlich dargestellt. Wahrscheinlich leiden wir
    hier am gleichen Übel bezüglich Falter, suche bereits
    seit Tagen erfolglos.
    Lieben Gruss, Albin
  • H.D. G. 19. Mai 2008, 12:25

    Tolles Bild,
    habe bis jetzt auch sehr wenig Falter gesehen.
    Und dein Text macht mich doch sehr wütend, ist aber typisch Mensch, hauptsache Raffen.

    LG Dieter
  • Helga Blüher 18. Mai 2008, 19:51

    Ich würde mich schon freuen so ein schönes Libelchen zu treffen. Aber ich glaub die liegen bei mir noch im Winterschlaf.
    Grandios diese Schärfe und Freistellung.
    LG Helga
  • ex- Coach 18. Mai 2008, 18:48

    ...stark...sehr schön wie sie auf dem Halm sitzt...

    LG Karsten
  • Biggi Oehler 18. Mai 2008, 14:48

    Bestechend schön. Eine großartige Aufnahme man kann jedes Teilchen erkennen.
    Sehr interessant auch Deine Info.
    LG.
    Biggi
  • Gunther Hasler 18. Mai 2008, 11:58

    Sehr traurig, Gisela, aber es ist leider immer wieder das Gleiche, der Umweltschutz wird hinten angestellt!
    Dein Libellchen aber sitzt sehr dekorativ und perfekt fotografiert auf dem gebogenen Blatt und ist sehr hübsch anzusehen!
    LG Gunther
  • Chr. Müller 18. Mai 2008, 11:30

    ich glaub aber, dass wir auch durch das diesjährige Wetter ein insektenarmes Jahr haben. Wenn ich heuer durch meinen Garten wandere und nach Insekten suche, kann ich froh sein, mal eins zu entdecken. In den letzten Jahren hatt ich zu der Zeit schon die Festplatte mit hunderten Bildern gefüllt, obs Bienen, Schwebfliegen oder sonstige sind.
    Ich glaub ich muss auch mal ins Libellenrevier. Sehr schön mit dem gebogenen Halm!
    lieben gruß
    chris
  • Bernd Groftschik 18. Mai 2008, 11:16

    Klasse Makro
  • sunrise7 18. Mai 2008, 9:50

    prima erwischt - die Bildgestaltung gefällt mir auch sehr gut
    LG sunrise7
  • Angela J. 17. Mai 2008, 23:35

    Die Qualität ist bestechend. Bin erstaunt, dass du nun mit der FZ 50 fotografierst.
    Wie kommt`s?
    LG angela
  • Marguerite L. 17. Mai 2008, 22:48

    Schlimm, dass solche Spritzmittel noch verwendet werden ...
    Wunderschön Komposition und zarte Farben,
    Grüessli Marguerite
  • Elisabeth Bach 17. Mai 2008, 22:47

    Dein Bild ist ganz herrlich, aber der Text macht mich ganz traurig! Was maßt sich der Mensch nur an! Alles wird zerstört!
    Liebe Grüße
    Elisabeth