Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
Weil es doch gerade nicht so fotofreundliches Wetter ist, ...

Weil es doch gerade nicht so fotofreundliches Wetter ist, ...

326 7

Wulf von Graefe


World Mitglied, Ostfriesland

Weil es doch gerade nicht so fotofreundliches Wetter ist, ...

... da möchte doch noch ein kleines Rätsel die Lücke zum nächsten helleren Moment auffüllen helfen.

Wer also könnte das wohl sein?

Kommentare 7

  • Wulf von Graefe 17. Mai 2007, 10:10

    @all
    danke euch für die Beteiligung!

    Hans hatte es schon gleich ganz richtig gesehen und danke dass Du Dir noch auf die Zunge gebissen hast.

    Roman hatte es eigentlich noch etwas richtiger gesehen, weil man bei einem Schilfrohrsänger, der nicht in allen Merkmalen deutlich erkennbar ist, schon auch noch den sehr ähnlichen Mariskenrohrsänger bedenken könnte.
    Außer dass man wissen kann, dass ich mich ja nicht dort rumtreibe, wo die zu Hause sind, ist auch nur sehr wenig an diesem Bild, was ihn sicher ausschließen kann. Immerhin könnte mich hier auch einmal einer besucht haben.
    Es bleibt da fast nur der Unterschied der etwas längeren Handschwingen des Schilf- gegenüber dem Marisken.R.,ähnlich wie bei Fitis und Zilpzalp. Und das ist hier schwer zu beurteilen, obwohl in der Aufnahme enthalten.

    Dass Bernhard amerikanus sich dem noch neben all seinen dortigen Vögeln allein nach Peterson anschließen kann, spricht sehr für ihn und für den guten alten Peterson.

    Aber Bernhard swiss macht mir dafür die Freude, dass oftmals einfach ein anderer Platz (und damit auch andere Haltung) doch leicht zur falschen Vogelgruppe führen kann:
    Allermeist krabbeln die Rohrsänger ja auch wirklich im Röhricht oder wenigstens im Gebüsch herum. Und der kurze Schwanz ist hier schon auffällig, sollte aber für einen Steinschmätzer doch erkennbar s/w sein und ganz schwarze und längere Beine hätte der auch noch.

    Und Tanyas Gartengrasmücke berücksichtigt, ebenso wie Ursulas Sumpfrohrsänger nicht ausreichend, dass dieser Vogel auch bei abgewendetem und beschattetem Gesicht noch zuviel Muster am Kopf für die beiden hat. Grasmücken haben auch alle merklich derbere Schnäbel als Rohrsänger.
    Eigentlich hätte ich eher erwartet, dass er in dieser Stellung evt. für einen Laubsänger gehalten worden wäre.

    Möglichst soll man von so kleinem braunes Zeugs aber lieber ein paar mehr Bilder haben. Manchmal hat man aber ja tatsächlich nur einen kurzen bestimmten Anblick und schwupp weg.
    lg Wulf


  • Ursula Theißen 16. Mai 2007, 22:19

    Ich tippe auf einen kleinen Sumpfrohrsänger, ähnlich dem Teichrohrsänger. Ist der niedlich!
    LG Ursula
  • B. Walker 16. Mai 2007, 21:18

    Denke Roman liegt richtig, wenn ich das Foto mit anderen im Web gezeigten vergleiche.
    Sieht jedenfalls keinem Vogel ähnlich, der auch in der "Neuen Welt" vokommt. Wobei ich als Laie bei der Bestimmung hier vor allem auf Peterson Field Guides - Eastern Birds, 1980 und Western Birds, 1990 zurückgreife.
    LG Bernhard
  • Roman M. 16. Mai 2007, 20:51

    Schilfrohrsänger oder gar Mariskenrohrsänger?
    VG, Roman
  • Bernhard M Müller 16. Mai 2007, 19:50

    Hmmm, der kurze Schwanz...
    Ich will mich auch wieder mal in die Nesseln setzen...
    könnte vielleicht auch ein junger Steinschmätzer sein.
    HG Bernhard
  • Tanya R. O. 16. Mai 2007, 19:29

    hmm ich als Laie setz mich sicher in die Nesseln..
    Gartengrasmücke?
  • Hans Link 16. Mai 2007, 17:47

    Ein guter alter Bekannter. Schön, dass er heil aus Afrika zurückgekommen ist.
    LG Hans