Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
754 28

Jo Kurz


World Mitglied, Marchfeld

wegelagerer...

ein trupp wacholderdrosseln, die in der nebelsuppe heute morgen auf den bäumen rast machten und die wasserlacken auf dem feldweg zum trinken nützten. es war ein geschäftiges treiben, da fortwährend einzelne gruppen zu den bäumen hochflogen und andere dafür herunter - ein vergnügen ihnen dabei zuzusehen!

ich wollte sie nicht verscheuchen und fotografierte aus ziemlicher entfernung durch die windschutzscheibe.
ich hoffe, das bild vermittelt trotz aller mängel einen eindruck des netten morgendlichen 'schattenspiels'...

Wacholderdrossel (Turdus pilaris)
http://www.natur-lexikon.com/Texte/thk/001/00003/THK00003.html

_______________________________________________________________________________

Früher wurden die Wacholderdrosseln massenhaft gefangen und gegessen.

Zubereitung
„Die Krammetsvögel werden gerupft, die Haut vom Kopf gezogen, gesengt, der Darm durch die Afteröffnung entfernt. Dann wäscht man die Vögel, sticht die Augen aus, schlägt die Krallen von den Füßen, biegt den Kopf über die Brust und steckt die Füße über Kreuz durch die Augenhöhlen. Die Vögel werden mit Salz und einigen gestoßenen Wacholderbeeren eingerieben. Hierauf macht man Butter in einer Pfanne hellbraun, etwa ½ Eßlöffel für eine Drossel, und bratet die Vögel unter öffteren Umwenden etwa in einer halben Stunde gar. Zur Sauce gießt man etwas Wasser hinzu. Die Vögel werden nicht ausgenommen. Man kann die Krammetsvögel auf gerösteten Semmelnscheiben anrichten und Sauerkohl dazu geben.“
M. und E.Doenning: Kochbuch 1911
_______________________________________________________________________________
gefunden bei wikipedia http://de.wikipedia.org/wiki/Wacholderdrossel

nur früher? da wäre ich mir nicht so sicher... :-(

panasonic DMC-FZ30
89mm • f/4,5 • 1/400s • iso-100
freihand
(beschnitten)

P1160818.JPG
14.12.2006

Kommentare 28

  • Quintino Sabattini 17. Dezember 2006, 21:08

    Angel flight to paradise...

    Wonderful
    Quintino
  • Marianne Schön 15. Dezember 2006, 20:44

    Die können aber ein ganz schönes geratsche machen.
    Immer schön sie zu hören und vor allen Dingen zu sehen.
    Danke für das schöne Bild.
    NG Marianne
  • Sigrun Und Volker D. 15. Dezember 2006, 19:24

    Schönes Nebel-/Drosselbild!
    LG
    Sigrun und Volker
  • Uwe Vollmann 15. Dezember 2006, 18:12

    Hallo Jo, gar nicht leicht, so ein gutes Nebelbild hinzubekommen, Dir ist es jedenfall vortrefflich gelungen, gefällt mir gut mir den Vögeln!
    LG Uwe
  • Doris aus dem Ruhrpott 15. Dezember 2006, 17:53

    Neeeee, oder für die Österreicher naaaaaa, des ess i net.....:-)
    Aber feines Bild!
    LG Doris
  • Sigrid Detemple 15. Dezember 2006, 17:46

    Also das Rezept find ich ziemlich eklig,brrrr.
    Aber die Aufnahme ist klasse,wirkt fast ein bissi unheimlich.
    lg Siggi
  • N. Nescio 15. Dezember 2006, 17:07

    die verwendung des teleobjektivs bewirkt die schön dichte wirkung. klasse die fliegenden vögel.
    lg gusti
  • Helga a.m.H. 15. Dezember 2006, 15:51

    Na das sind aber nette Wegelagerer, soviele Wacholderdrosseln auf einmal - da hattest Du schon echt Glück!

    Lg aus dem Marchfeld
    Helga
  • Wulf von Graefe 15. Dezember 2006, 14:35

    Ein sehr stimmungsvolles Bild, Jo!
    Gusti hatte mit seiner Joggerin im Novembernebel schon eine ähnliche Stimmung erzielt. Aber die Vogelfreunde-Version mit den hübschen Wacholdern liegt mir natürlich schon noch näher.
    Bei mir sind noch nicht viele angekommen. Wenn es so mild ist, müssen sie sich meist erst sehr ausgiebig durch den Sanddorn auf den Inseln durchfuttern.
    Du hast sie dort in wirklich wunderbarer Verteilung sowohl der fliegenden und sitzenden Figuren als auch des Landschaftsbildes erwischt.
    Die Erinnerung an ihre geschmacklichen Qualitäten läßt sich auch weiter denken, weil ja bei uns immer noch viel unsinnige Vogeljagd erlaubt ist.
    Und auch die kleinen Enten oder Waldschnepfen sind ja weiterhin durchaus lecker, kann man aber auch noch unter anderer Perspektive betrachten.
    lg Wulf
  • Rita Kallfelz 15. Dezember 2006, 13:39

    Hallo Jo,

    da kann ich auch nur sagen "Hitchcock läßt grüßen":)).
    Die Nebelstimmung vermittelt der Aufnahme etwas unheimliches.

    LG
    Rita
  • Antje-BS 15. Dezember 2006, 12:52

    Das ist Leben! Du hast die Stimmung sehr schön eingefangen.
    LG Antje
  • Helmut Johann Paseka 15. Dezember 2006, 8:18

    . . nicht essen, . . . betrachten . . . wie Du hier, trotz Scheibe, diese Bewegungen festgehalten hast ist schlicht zauberhaft . . obwohl ja jede einzeln . . die Bewegungen sind wie im Einklang zu sehen . . sehr schöne natürliche Darstellung . . so wie es ist, . . wenn man zeitig genug aufsteht . .
    LG Helmut
  • Beate Und Edmund Salomon 15. Dezember 2006, 8:14

    Ein trüber grauen Dezembermorgen und doch hat die Aufnahme Seltenheitswert. So einen Schwarm Wacholderdrosseln beobachten zu können und noch ein Foto davon zu schießen ist schon etwas Besonderes.Gefällt uns richtig gut.
    Viele Grüsse Beate und Edmund
  • Angelika El. 15. Dezember 2006, 0:46

    Ja, die armen Krammetsvögel... hab auch mal ein Rezept aus einen Ökonomischen Handbuch für Frauenzimmer gelesen... - Buch steht aber nur im Regal - wird nicht nach gekocht... :-))
    Fein, sooo viele auf einmal... und die Nebelstimmung dazu sieht ganz prima aus...

    LG!
    Angelika
  • Inger D.-G. 15. Dezember 2006, 0:05

    So viele sieht man nun wirklich nicht alle Tage auf einmal, Dein ruhiges Verhalten im Auto hat sich gelohnt, eine schöne morgendliche Stimmungsaufnahme. Aber das Rezept.........nein Danke :-(((
    lg Inger