Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Otmar Eitner


Pro Mitglied, Bad Honnef

Weg ins Licht

In der Toskana fand ich vor den Fenstern alterVillen oder auch unseres Appartemento kunstvoll gefaltete und "gerüschte" Raffrolos - ich glaube, so nennt man das. Das Licht fing sich auf dem Gewebe, durchdrang es und ließ auch tiefe Schatten entstehen

Kommentare 5

  • Rainer Titan 9. März 2003, 13:19

    (^8
  • Birgit Guderian 1. November 2001, 1:14

    @ Ilse: da ist doch schon was....die ganz leichten grauen schatten.....eindeutig ein mann im anzug, mit lichten haar und spitzen kinn, und hängenden schultern
    gruß, die birgit
  • Otmar Eitner 31. Oktober 2001, 10:03

    Hallo Ilse, der Gedanke ist naheliegend und sicher auch verlockend. Aber Montagen sind nicht mein Metier.
    Mir geht es darum, reale Alltäglichkeiten ins Bild zu setzen und damit den Mitmenschen zeigen, an welchen Kostbarkeiten sie oft blind vorbei gehen. Das kann man auch im übertragenen Sinne auf viele Alltäglichkeiten übertragen. Danke für Deine Anregung. Gruß
    Otmar
  • zett42 31. Oktober 2001, 2:23

    der stoff wirkt wie ein zelt, durch das ich hindurchgehen kann und vermittelt mir ein gefühl der geborgenheit. ein gewisses ungleichgewichtheit der beiden bildhälften entsteht durch den schwarzen schatten auf der rechten seite
    gruß,sascha
  • Ilse Rüttgers 30. Oktober 2001, 23:00

    Hallo Otmar, eine gute Idee. Wie wäre es, wenn Du in die Mitte noch etwas hineinkopiertest?. Gruß Ilse

Schlagwörter

Informationen

Sektion
Klicks 233
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz