Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
1.430 14

We are

3 Champigons in der Wiese. Die wachsen direkt hinterm Firmenparkplatz, gute Gelegenheit, meine neue Sony A7S im Ersteinsatz mal auszuprobieren. Die Remotesteuerung ist allerdings eingeschränkter als an den Sony A7 / A7R.

making of
making of
Stefan Traumflieger

Kommentare 14

  • Willi Magnus Lang 2 23. Oktober 2014, 17:26

    ganz feine Arbeit - super
  • sARTorio anna-dora 23. Oktober 2014, 6:06

    Eine tolle Aufnahme, die mir gefällt!
    Liebe Grüsse Anna-Dora
  • Stefan Traumflieger 22. Oktober 2014, 20:09

    @Macro-Stefan: die A7S hab ich schon auf F32 mit guter Detailschärfe abgeblendet, da lässt sich der ISO-Wert dann auch sehr hoch drehen. Also hier kein wirklicher Nachteil im Vollformat bei Makros.
    Die Option mit Freistellung ist aber eben der besondere Vollformat-Bonus. Andererseits gibt es kleinere Sensoren, die mit lichtstarken Zoomobjektiven punkten können, nur sollte man dann nicht so stark abblenden wegen der Beugungsunschärfen. An der von Dir ausprobierten Lumix FZ1000 ist dann bei f8 schon herstellerseitig das Abblende-Ende angesetzt. Die Schärfentiefe steigt dann aber um rund 3 Stufen wieder, insoweit tut sich bei Makros wenig.

    VG Stefan
  • Macro-Stefan 22. Oktober 2014, 20:02

    Meiner Meinung nach sind Vollformat Kameras nur für Makros mit knapper Schärfe geeignet,denn sie schaffen es nicht einmal bei leichter Vergrößerung,Hut und Stiel gleichzeitig scharf zu bekommen,man muss dann schon eine Blendenzahl von über 16 einstellen,was dann ohne Stativ aussichtslos ist,oder es wird gestackt.VG Stefan
  • Burkhard Wysekal 21. Oktober 2014, 23:38

    Stefan, so sehe ich das auch mit der Sony A7S.
    Eine top Kamera mit einer unschlagbaren Empfindlichkeit für extrem düstere Lichtverhältnisse.
    Sicher ein optimales Werkzeug für Sportereignisse, Bühnenfotografie und listige Paparazzis..... ;-).
    Für die Pilzfotografie garantiert auch freihändig einsetzbar. Aber das wäre mit dem Schinken nach der Wurst geschmissen.
    Grund.......wir Pilzleute fotografieren in der Regel immer mit dem Stativ, schließlich brauchen wir die Hände zum aufhellen, abschatten und Zecken absammeln.....
    Trotzdem imteressieren mich Deine zukünftigen Aufnahmen mit der Sony enorm.
    Man will ja wissen, was so eine Hightechkamera in den Händen eines Fachmann`s leisten kann.

    LG, Burkhard
  • CubaJoe 21. Oktober 2014, 22:18

    Das Bild ist ja nun hervorragend geworden. Egal ob Sony A7S oder Panasonic FZ1000, oder andere, Deine Pilzbilder sind immer top.

    Herzlichen Dank auch (verspätet) für das tolle Video auf Deiner Webside über das Rollei CT5A. Hat mir gut gefallen.

    Viele Grüße
    Joe
  • Qrt Laederach 21. Oktober 2014, 21:36

    So sieht man im Traum manchmal seine Lieblingspilze !
    Drum heisst du ja auch Traumflieger … ;-)
    Eigentlich wär mir diese Gruppe etwas natürlicher lieber.

    Gruss Qrt, der Champignons und besonders
    den Anis-Champignon sehr liebt… auch in der Pfanne
  • Stefan Traumflieger 21. Oktober 2014, 20:12

    @Burkhard: die Sony A7S ist erst ab ISO 3.200 anderen Modellen gegenüber überlegen. Sony hat sie wohl hauptsächlich für Videofilmer und auch Fotografen in extremem Lowlight hingetrimmt. Aber genau dafür finde ich sie reizvoll. Mal sehen, ob sich damit im nächtlichen Wald noch mit Dimm-Licht was rausholen läßt.
    Hier im Bild ist der Hintergrund zwar auch wärmer aber gleichzeitig auch das Pilztrio (die Power-LED ist mit einer Cree Nichia bestückt, die warmes Sonnenlicht simuliert). Ansonsten war die Situation deutlich einfacher als dein Dachpilz (die Schattenarie mal ausgenommen), weil hier die Sonne im Rücken stand.
    VG Stefan
  • Burkhard Wysekal 21. Oktober 2014, 19:20

    Moin Stefan,
    wenn ich mir die Making of - Aufnahme ansehe , hattest Du extreme Lichtverhältnisse vor Ort.
    Abschatten und dann noch mit der Lampe gegensteuern...... Ist bei dermaßen hellen Pilzen eine knifflige Angelegenheit.
    Jetzt hast Du praktisch einen Dreiteiler in Licht und Farben erschaffen. Vorne kühl und dunkel ..... aber den mittleren Hintergrund in freundliches grün getaucht.
    Da hätten wir nach Deiner Meinung die gleichen Verhältnisse , wie ich mit meinem farbenfrohen Waldhintergrund beim Dachpilz..........;-)).
    Über die Leistungsfähigkeit der Sony kann ich mir nach einer Aufnahme noch kein Urteil bilden.
    Bin aber bannig auf weitere Pilzaufnahmen gespannt.

    LG, Burkhard

  • Charliepapa68 21. Oktober 2014, 19:16

    Ich Glaube bzw ich bin mir sicher du bist der beste Pilz (Guru) :-) Fotograf ...Gruß aus Ungarn...weiter so...
  • Wiebke Q-F 21. Oktober 2014, 11:18

    Taufrisch, tolles Licht und dezent farbiger Hintergrund.
    Bei allen deinen Bildern vermisse ich die Exif Informationen
    Begeisterte Grüße
    wiebke
  • Fotoknipser42 21. Oktober 2014, 10:31

    Eine sehr, sehr schöne Aufnahme! VG
  • Mykophile Waldwutz 21. Oktober 2014, 9:24

    Der Sensor müsste sich eigentlich super für ganz kleine Dinge wie Schleimpilze eignen. Zum einen minimiert die Größe und die geringe Pixeldichte die Beugungsunschärfe, zum anderen ist die Kamera durch die Verwendung höherer ISO-Werte (bei guter Bildqualität) schneller, was bei veränderlichen Motiven, die man Stacken muss, auch ein Vorteil ist. Der Lichteinfall unter den sich öffenden Hut gefällt mir bei Deinem Bild besonders, dieser kleine warmtonige Farbtupfer, der dort entsteht, schafft ein schönes Detail an dem der Blick haften bleibt.

    LG Olaf
  • Conny Wermke 21. Oktober 2014, 8:11

    Moin Stefan,

    die A7s ist bei mir schon seit längerem im Einsatz, wobei ich sie für Pilze noch nicht benutzt habe. Ich bin da begeistert von den Aufnahmen im Dunkeln, einfach mal freihand..oder bei einem Konzert, einfach ohne Blitz und dann lautlos zu fotografieren, das ist schon klasse.
    Auch habe ich im Dunkeln die einfliegenden Kraniche damit aufgenommen, das geht auch prima. Bin gespannt, was da von Dir noch kommt
    Für Hartmut Bethke
    Für Hartmut Bethke
    Conny Wermke

    Abends, auf dem Heimweg
    Abends, auf dem Heimweg
    Conny Wermke


    LG Conny