Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Heiko Schulz ²


World Mitglied, Hannover

Wayang Kulit - Die Spaßmacher

Panacawan - die Spaßmacher der guten Seite. Hier sind Semar mit senen drei Söhnen Bagong (eigentlich bedeutet er der Schatten Semars), Gareng und Petruk zu sehen. Die Stücke werden auf Hochjavanisch vorgetragen, für das Volk in Etwa so schwer zu verstehen, wie bei uns die Litaneien in lateinischer Sprache. Also braucht es Übersetzer, die die festen Themen auch in die Jetztzeit übertragen und die auch mal Unangenehmes aussprechen dürfen. Das sind die Spaßmacher mit ihren oft recht derben Äußerungen, welche eine solche Aufführung aber auch auflockern.
Die Spaßmacher haben allesamt ein verwachsenes Aussehen - in Indonesien bedeuten Verkrüppelungen eine besondere Nähe zum Göttlichen. So ist Semar eigentlich ein Gott. Er ist der Bruder des Göttervaters Betara Guru und des Götterboten zwischen Himmel und Erde Betara Narada. Sein Vater ist die höchste Gottheit Sang Hyang Tunggal. Seine Aufgabe ist es auf der Welt, der guten Seite mit seiner Weisheit zur Seite zu stehen. Es gibt den Charakter aber auch tatsächlich als komplett edle Figur, oder als Figur mit verwachsenem Unterleib und edlem Kopf. Dann nennt er sich wieder Ismaya, als der er aus dem Weiß eines Eies geboren wurde.
Die Panacawan geben den Mitgliedern der guten Seite oft versteckt Hinweise, welche diesen beim Weiterkommen oder ihrer Entwicklung helfen.

Aufnamen vom 3. Hannoverschen Schattentheaterfestival im Theatermuseum des Schauspielhauses Hannover.

Mehr Information unter
http://www.vagantei-erhardt.de/

Schattenwelten
Ordner Schattenwelten
(50)

Kommentare 3

  • Christiane Ginster 22. November 2011, 7:55

    Faszinierende Serie. Danke auch für die Erklärungen. Seeeehr spannend.

    LG Christiane
  • nyhr 21. November 2011, 18:50

    Toll fotografiert und präsentiert. Auch die Erklärung ist sehr gut. Mit Deinem Bild taucht man ein in eine fremde märchenhafte Welt und in den Riten anderer Länder.
    Lieber Gruß, Karin
  • Uschi D. 20. November 2011, 21:07

    ich weiß nicht was mich mehr fasziniert deine serie oder deine beschreibungen...

    ich denk mal drüber nach... :-)))
    schönen abend u. lg v. mir... u.