Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Otto Hitzegrad


Free Mitglied, Bremen

Wat mutt, dat mutt!

(Plattdeutsche Redensart, Hochdeutsch: Was muss, das muss!).

Vor acht Monaten in „meinem Foto-Pirschgebiet“ aufgenommen!
Heute nicht mehr sichtbar, wird das russische Gas durch diese Endlosröhren transportiert!

Die NEL wird vom Anlandungspunkt der Nord-Stream-Offshore Pipeline in Lubmin bei Greifswald in Richtung Westen durch Mecklenburg-Vorpommern bis nach Niedersachsen verlaufen. Von Lubmin aus steuert die 440 Kilometer lange Leitung zunächst südwestlich auf die Mecklenburgische Seenplatte zu. Zwischen Güstrow und Teterow verläuft sie weiter Richtung Schwerin, um die Elbe schließlich bei Hittbergen in der Nähe von Lauenburg zu queren. Südlich von Hamburg passiert die NEL das Einzugsgebiet der Stadt Winsen an der Luhe. Ab Seevetal verläuft die Pipeline zunächst durch die Nordheide parallel zur A1 bis nach Achim bei Bremen. Durch die Moorlandschaft bei Syke und Bassum erreicht sie schließlich das nahe Vechta gelegene Rehden, wo das Erdgas schließlich gespeichert oder in das bestehende Erdgasleitungsnetz geleitet wird.
Es ist nicht immer die kürzeste und damit wirtschaftlich günstigste Strecke, die für den Verlauf einer Pipeline gewählt wird. Auch die NEL wird vielmehr den für Mensch und Umwelt sinnvollsten Weg nehmen. Bei der detaillierten Streckenplanung werden folgende Aspekte beachtet:
die Erhaltung ökologisch wertvolle Bereiche,
der Schutz von Infrastrukturelementen wie Verkehrswegen und bebauten Flächen,
die Nutzung von bereits vorgegebenen Trassenkorridoren wie Straßen oder Eisenbahnstrecken, 
die Versorgungssicherheit in Deutschland und Europa sowie der angebundenen Regionen entlang der Pipeline.
So konkretisiert sich im Dialog zwischen Behörden und Bauträgern der zunächst breit angelegte Planungskorridor zu einer parzellengenauen Trasse.

Kommentare 6

  • werner weis 17. April 2013, 12:53



    Text und Anmerkungen
    pendeln zwischen Brisanz und Sicherheit

    Deine Fotografie macht sichtbar - weckt Interesse
  • N i e d e r b a y e r 20. Dezember 2012, 14:44

    Gut gemacht!
    ... und wieder eine Energieabhängigkeit!
    Gr KH
  • FlugWerk 30. November 2012, 7:58

    Ja, und da verdienen so viele Menschen dran, die gar nichts damit zu tun haben..Beraterverträge und Co. Schöne Dokumentation. LG Tina
  • Friedhelm Ohm 29. November 2012, 22:29

    Gut fotografiert , eine interessante und gute Information . Meine Güte was wird hier für Erde bewegt und dann wird für unseren Luxus ordentlich kassiert .
    Hallo lieber Otto , hier hätte ich auch fotografiert , gut gemacht ! ! !
    Viele Grüße von Fiddi ...
  • Wilhelm Gieseking 29. November 2012, 22:15

    Eine ganz hervorragende Aufnahme mit sehr guten und präzisen Erläuterungen !
    Gruß
    Wilhelm
  • at.Heinz 29. November 2012, 19:36

    und dreht der Russe den Hahn zu, so gehn wir alle zu Gerhard Schröder und plündern seine Konten um Holz zu kaufen...;))))
    tolle Doku,oTTo...;))))
    lG1