Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Klaus-D. Weber


Basic Mitglied, südl. Berlin

Wassertropfen am Zunderschwamm

Der Zunderschwamm ist einer der Weißfäuleerreger an Laubbäumen. Die Feuchtigkeit zieht der Pilz aus dem vermodernden Holz. Zur Zeit, als Streichhölzer noch nicht so in Mode waren, wurde die Schale getrocknet, zerrieben und der Anmachglut zwecks schnellerer Entzündung des Feuers beigefügt.

Kommentare 16

  • Evelyn Munnes 5. November 2004, 20:45

    wow,das sieht stark aus!!
    Klasse abgelichtet!!
    Liebe Grüsse Evelyn
  • Edeltraud Vinckx 26. Oktober 2004, 8:00

    und wieder habe ich was gelernt in der FC durch deine Beschreibung hier....sehr gut gelungen diese Aufnahme mit dem Tropfen...
    lg edeltraud
  • Peter Krammer 23. Oktober 2004, 12:47

    Dein Bild zeigt sehr schön, wie er von Nässe trieft, der "Wasserklauer".
    Auch dein Text zu diesem Foto ist sehr interessant und aufschlußreich, Klaus !
    Du wirst lachen, vorgestern habe ich zum ersten mal Pilze fotografiert (durch Dich und Deine Fotos inspiriert;-), - während meine Frau viele Maronen sammelte...
    Grüsse von Peter
  • Ulrich R. 18. Oktober 2004, 23:09

    Hallo Klaus,
    deine Pilzfotos begeistern immer wieder.
    lg: Ulli
  • Anneli Krämer 16. Oktober 2004, 20:59

    Top - Foto und eine sehr interessante Erläuterung.
    Das gefällt mir sehr.
    Hier mal andere Wassertropfen
    Aber das Bild hat leider beim Verkleinern sehr verloren...

    vg
    Anneli
  • Martina Bie 1 14. Oktober 2004, 6:13

    das ist ja interessant: die vielen tropfen am pilz, die alle irgendwie anders schimmern...
    deine erklärung zum "wie zunder brennen" ist informativ, aber besonders dein letzter beitrag lässt mich heftig schmunzeln... :-)))))
    lg martina
  • Klaus-D. Weber 13. Oktober 2004, 3:03

    hallo irene, so recht kann ich mich da - trotz fortgeschrittenen alters, auch nicht entsinnen. ich glaube aber, die herren trugen schon damals immer etwas glut bei sich, und die damen gaben den zunderschwamm dann je nach bedarf dazu - eben nicht viel anders als heute. gruß klaus
  • Rainer Schachtschabel 12. Oktober 2004, 23:09

    Interessantes Foto mit schönen Farben und besonders auch die hintergründige Erklärung zum Motiv tragen zur Allgemeinbildung bei.
    Die Wassertropfen sind auch sehr schön
    Gruß Rainer
  • Irene K. 12. Oktober 2004, 22:35

    tolle Infos, die du hier wieder geben kannst.
    Aber sag mal - wenn Streichhölzer noch nicht so in Mode waren, womit wurde denn dann das Feuer gemacht - mit Feuersteinen??
    Grüßle Irene
  • Gundula Ida Gäntgen 12. Oktober 2004, 21:57

    Klasse fotografiert und beschrieben.Hab davon noch nie gehört, geschweige denn gesehen
    LG Gundula
  • David Hübner 12. Oktober 2004, 21:53

    ich will es anfassen :)
  • Conny Wermke 12. Oktober 2004, 20:38

    Wirklich spannend und gut gesehen!

    Lg Conny
  • Manfred Jakoby 12. Oktober 2004, 20:26

    Sieht eher aus, als wenn es Harztropfen seien. Saubere Dokumentation!
    Gruß Manfred
  • Michael Lege 12. Oktober 2004, 20:16

    interessant.
    wenn ich das richtig verstanden habe, dann verbessert der pilz seine überlebenschance im inneren des holzes durch die abfuhr von zuviel feuchtigkeit nach außen ?

    mfg
    michael
  • Lady Durchblick 12. Oktober 2004, 20:14

    die Wassertropfen an dem Zunderschwamm sehen ja klasse aus... klasse Aufnahme
    vg Ingrid