Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Sonja Haase


Pro Mitglied, Schönbach, Sachsen

Wasserskorpion kurz vor dem Abflug

Aufnahme vom 08.10.2013
Auf der Suche nach Raupen und Co. sah ich diesen Wasserskorpion auf einem Schilfhalm sitzen. Erst dachte ich, er ist tot.. so trocken und auf Land? Noch nie sah ich solch ein Exemplar ca. 80 cm über dem Wasserspiegel. Als ich näher ran ging... breitete er sofort die Fangarme aus und die Flügeldecken öffneten sich... Schwupps flog er los! Ein interessantes Flugbild hatte er.




Auszug aus Wikipedia:


Der Wasserskorpion (Nepa cinerea, Syn. Nepa rubra) ist ein Insekt aus der Familie der Skorpionswanzen (Nepidae) in der Teilordnung der Wasserwanzen (Nepomorpha). Er kommt zerstreut in großen Teilen Europas, in Afrika und im nördlichen Asien (ohne China) vor.[1] (Daneben existieren nur wenige weitere Arten in der Gattung Nepa, darunter die blinde, höhlenbewohnende Nepa anophthalma und die amerikanische Spezies N. apiculata.) In Mitteleuropa ist Nepa cinerea der einzige Vertreter seiner Gattung.



Ein Wasserskorpion aktiv auf der Oberfläche von Schwimmblättern. Am Schluss fliegt das Tier ab − die Flugfähigkeit der Art wurde in der Fachliteratur früher teilweise angezweifelt
Wasserskorpione erreichen eine Körperlänge von 17 bis 25 Millimetern, zuzüglich eines etwa 10 Millimeter langen Atemrohrs, die Breite liegt zwischen 6 und 10 Millimetern. Die Färbung ist dunkel- bis grau-braun, teilweise auch rötlich. Sie haben kräftige, flache Körper und ein langes, zweiteiliges Atemrohr am Hinterleibsende. Trotz voll entwickelter Flügel wird ihre Flugfähigkeit bisweilen in Frage gestellt – ganz im Gegensatz zur eng verwandten Stabwanze (Ranatra linearis). Der Kopf ist klein, dreieckig und mit zwei kugelförmigen Augen sowie mit einem kurzen Saugrüssel ausgestattet. Das Vorderbeinpaar ist zu Fangbeinen umgebildet – diesen und dem Atemrohr verdankt die Wanze auch ihren Trivialnamen. Die Mittel- und Hinterbeine dienen der Fortbewegung, aufgrund fehlender Schwimmborsten ist die Fortbewegung im offenen Wasser jedoch unbeholfen. Eine Luftblase unter den Flügeln ermöglicht dem Tier das Schwimmen an der Oberfläche von tieferen Gewässern, ohne abzusinken.
Ufernahe Flachwasserzonen stehender bzw. langsamfließender, schlammiger Gewässer bilden den bevorzugten Lebensraum. Zum Beutespektrum gehören Wasserflöhe, aquatile Insektenlarven bis hin zu jungen Kleinfischen und Larven (Kaulquappen) von Amphibien.

Wasserskorpione sitzen an Wasserpflanzen, im Schlamm oder auf alten Blättern, wo sie auf Nahrung lauern. Nähert sich ein Beutetier ihren Raubbeinen, klappt deren Fuß blitzschnell in Richtung Unterschenkel und das Opfer wird eingeklemmt. Die Tiere stechen die Beute mit ihrem Mundrüssel an und saugen diese anschließend aus. Das Atemrohr wird stets in Reichweite der Wasseroberfläche gehalten, es kommt nur selten vor, dass sich Wasserskorpione in tieferen Bereichen von Gewässern oder an Land aufhalten. Wenn sie nicht ansitzen oder ruhen, bewegen sie sich meist im Schreitgang pirschend auf dem flachen Grund fort.

Kommentare 26

  • Steffen Fahl 31. Januar 2014, 17:47

    Tolles seltenes Bild.
    Glückwunsch, Steffen
  • Mattel 12. Oktober 2013, 16:56

    Ein beeindruckendes Bild vom Wasserskorpion den ich so noch nie hab entdecken können.Klasse gemacht auch mit der Diagonalen im Bild.Grüße vom Mattel
  • Sharkingo 12. Oktober 2013, 16:02

    Sehr schöne Aufnahme. ..
  • Gunter Gebhard 12. Oktober 2013, 8:45

    Das ist ein Lehrbuch-Bild! meist sieht man sie nur im Wasser und hier das Weibchen mit dem Legestachel, oder sehe ich das falsch?
    Vielen Dank und LG Gunter
  • Claude Perret 11. Oktober 2013, 21:02

    Il faut le dire assez rare !
    Classe.........................!
  • Daniela Boehm 11. Oktober 2013, 1:17

    Das ist ja ein irres Tier kannte ich garnicht ...LG Dani
  • Klaus Groth 10. Oktober 2013, 20:26

    So ein Insekt habe ich bei uns noch nie gesehen und du konntest sogar eines fotografieren. Klasse gemacht.
    Lg, Klaus
  • Reibertb 10. Oktober 2013, 17:54

    Woow ich weiß, dass es ihn gibt, aber das war es auch schon. Ein super Foto hast du da gemacht, einfach klasse!!

    lg
    Björn
  • Günther Breidert 10. Oktober 2013, 17:30

    Da ist dir mal wieder eine beneidenswerte Aufnahme gelungen.
    Ich weiß, daß es sie gibt, aber noch nie gesehen.
    LG Günther
  • Hartmut 10. Oktober 2013, 17:02

    Ein starkes Bild!


    Gruß Hartmut
  • Rainer und Antje 10. Oktober 2013, 16:59

    Toll, dieses Geschöpf mal so genau betrachten zu können. Der Name paßt. Feine Aufnahme.
    L.G. Antje
  • Clemens Kuytz 10. Oktober 2013, 16:57

    *K*L*A*S*S*E* Schärfe,schön mit dem Schattenwurf.DANKE für die ausführliche Info.
    lg clem
  • NaturDahlhausen 10. Oktober 2013, 16:42

    super Makro in bester Schärfe, sehr interessant der Text, danke fürs zeigen und erklären
    LG
    Sven
  • Carlos Ramos 10. Oktober 2013, 14:54

    In wunderbarer Farbe zeigst Du ihn. Du machst faszinierende Nahaufnahmen, Kompliment Sonja.
    LG Carlos
  • F. Marquard 10. Oktober 2013, 14:53

    Klasse Aufnahme eines seltenen Moments!
    Die angezweifelte Flugfähigkeit wäre damit dann ja auch aus der Welt.

    VG Frank
  • HP. 10. Oktober 2013, 13:23

    stark
    ++++
    schönen Donnerstag
    lg. herbert
  • Charly 10. Oktober 2013, 12:40

    Ganz dicken Glückwunsch zu dieser exzellenten
    Aufnahme. So ein Tierchen habe ich noch nie gesehen.
    LG charly
  • Frank Lange 10. Oktober 2013, 11:31

    Hallo Sonja!

    Das hat mich jetzt um! Ich kenne die Wasserskorpione von meinem Steinbruch im Harz. Ich habe sie niemals an Land entdecken können. Ein gutes Foto ist mir leider noch nicht gelungen. Zum Teil waren die Tiere voller Schlamm, Umso mehr freut mich Dein Foto!

    Gruß Frank
  • Bernhard Buchholz 10. Oktober 2013, 11:28

    Absolut gelungenes Foto, noch nie gesehen
    gefällt mir

    Gruß Bernhard
  • lastboard2 10. Oktober 2013, 11:16

    Tolles Tierchen, toll aufgenommen . und gute Pflug !
    VG
    lastboard2
  • Brigitte Kuytz 10. Oktober 2013, 10:58

    Wow - was für eine interessanter Erscheinung
    noch nie von ihm gehört
    Danke für die Info
    l. gr. brigitte
  • Jojo. 10. Oktober 2013, 10:36

    Superbe cliché TOP
    Bises
  • Robert Hatheier 10. Oktober 2013, 10:34

    1. noch nie in Natura gesehen!
    2. ein super Naturmakro!
    Ich bin beeindruckt.

    LG Robert
  • FlugWerk 10. Oktober 2013, 10:28

    Sehr starke Arbeit wieder. LG Tina
  • Marguerite L. 10. Oktober 2013, 10:27

    Toll hast Du ihn einfangen können,
    den habe ich noch nie gesehen
    GrüessliM

Schlagwörter

Informationen

Kategorie Natur
Ordner Insekten
Klicks 928
Veröffentlicht
Lizenz

Öffentliche Favoriten 1