Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Gynni Cologne2


Free Mitglied

Kommentare 10

  • MONA LISA . 14. April 2006, 16:40

    waschtag

    als günter zu hause auszog, hatte er den entschluss gefasst, auch wäschemäßig völlig auf eigenen füßen zu stehen. zwar war es recht praktisch, den heimischen wäsche-service zu nutzen, aber das ließ er sich doch nicht nachsagen!
    „junge“ , hatte seine mutter immer geseufzt, „was soll das nur werden, wenn du mal allein für dich sorgen musst?“ ganz von der hand zu weisen waren ihre bedenken nicht, denn er legte seine füße nun mal lieber hoch, statt darauf zu stehen.
    nun, für diesen karfreitagmorgen hatte er sich einen hausfrauentag … oder wohl eher hausmannstag … vorgenommen. allerdings bedurfte die aktion der gezielten vorplanung, weshalb er sich zunächst mit einem kaffee bewaffnet auf den in der frühlingssonne anheimelnd wirkenden balkon begab und dort im korbgeflecht versank.
    im hintergrund lief leise musik, und er fühlte sich entspannt an diesem morgen. entspannter, als es nach dem gestrigen abend zu erwarten gewesen wäre.
    während er noch darüber nachdachte, was über das sortieren von wäsche, die verschieden arten von waschpulver und die zugabe von weichspüler jemals in seinem leben an sein ohr gedrungen war, läutete das telefon. in dieser phase der planung konnte er eigentlich keine ablenkung brauchen … oder vielleicht doch? jedenfalls griff er nach dem hörer und befand sich alsbald in einer angeregten unterhaltung, die jedoch keinesfalls in irgendeinem zusammenhang mit dem zu bearbeitenden wäscheberg stand, sondern in einer verabredung endete. … und schließlich war morgen auch noch ein tag, und überhaupt wollte er sowieso am ostersonntag zu hause vorbeischauen, schon wegen des festtagsbratens … und vielleicht könnte man bei der gelegenheit auch eben die wäsche …


    http://www.kaut.org/http:/www.kaut.org/archives/author/mona-lisa/
    Mein Dank gilt dem Model und dem Bildschaffenden! :-)))
  • Die siebente Werbepause des Weltuntergangs 2. Januar 2006, 11:35

    @Mona: Hier im Ösiland gilt man wegen ein paar kleinen Abmachungen noch lange nicht als Bürokrat! :)
    Viel Spaß noch beim Rumpeln und Zubern!
  • MONA LISA . 2. Januar 2006, 10:10

    Abmachungen? Jetzt häng hier bloß nicht den Bürokraten raus!!
    Ich finde das Werk übrigens großartig ... und der Waschzuber erinnert mich grad an was!!
    Ich muss weg!! :-)))
  • Die siebente Werbepause des Weltuntergangs 2. Januar 2006, 9:53

    @Mona: Laut Abmachung müßte nach dieser meiner vernichtenden Kritik ein ganz schröcklicher Neuupload passieren (Ein Rechthaber, wer Arges dabei denkt), da ist wohl einer auch noch nicht ganz ausgeschlafen, hihi!
  • MONA LISA . 30. Dezember 2005, 17:29

    ... nein, das ist trendy! Was hätte dem Bild der Kopf gebracht? Weiß doch eh jeder, wie der aussieht ...
    :-)))
  • Die siebente Werbepause des Weltuntergangs 30. Dezember 2005, 17:04

    Also einfach den Kopf abschneiden, das ist ja ganz furchterbarlich!
  • Michael Tremel 30. Dezember 2005, 12:55

    Er hat sichs ja auch auf der Hand aufgeschrieben, damit er es ja nicht vergisst *g*
  • MONA LISA . 29. Dezember 2005, 19:22

    Von hinreißender Farbigkeit ... und das Kopflose ist geradezu klassisch! :-)))
  • Graschdanin Mjorki 29. Dezember 2005, 18:09

    Also ich les' da gosoft, eher eine billige Kopie...
  • Johannes Gstöttenmayer 29. Dezember 2005, 17:50

    Sehr Gesundheitsbewusst!
    Echter Birkenstock!
    mfg
    Hannes

Schlagwörter

Informationen

Sektion
Klicks 371
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz