Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
was stimmt hier nicht ?

was stimmt hier nicht ?

726 51

Sabine Thoma


Free Mitglied, Gundelfingen

was stimmt hier nicht ?

dasselbe Auto, gleiche Uhrzeit, gleicher Tag (heute, 06.01.06, 16:15 Uhr)

Kommentare 51

  • Hans-Herbert B. 7. Januar 2006, 16:04

    Hätte das Bild gern hier reingestellt

    Von den linken und rechten Asymetrischen
    Felgen auf Ferrari Spider

    habe aber nur 1 Bild die Woche
    wers haben will Mail an mich
  • Sabine Thoma 7. Januar 2006, 15:57

    Vielen Dank an alle, die hier so eifrig mitdiskutiert haben. Ich fand`s einfach nur klasse.
    Gruß Euch allen und schönes Wochenende
    Sabine
    @Hans-Herbert:
    danke für das Bild. Es geht doch, so müsste es eigentlich immer sein.
  • Hans-Herbert B. 7. Januar 2006, 15:46

    Hei Sabine

    bist nicht vergessen
    ist auch für dich

    Bild ist unterwegs
  • Jochen Thoma 7. Januar 2006, 15:32

    jepp, angekommen und beantwortet.
  • Hans-Herbert B. 7. Januar 2006, 14:58

    Hei Jochen
    hast du meine Mail erhalten
  • Jochen Thoma 7. Januar 2006, 14:15

    ja genau.
    Man sollte das mal in einem Windkanal überprüfen und bei drehenden Rädern Rauch gegen die Felgen blasen. Ich wette, das gäbe einen Oha-Effekt...
  • Jürgen Bohnenkamp 7. Januar 2006, 13:39

    @ Jochen . das nennt man dann "Querstromlüftung" hihi

  • Hans-Herbert B. 7. Januar 2006, 13:15

    ja die Lüftungswirkung ist bei sehr breiten Felgen sehr wichtig da Bremssättel oder Trommeln nicht mehr vom Fahrtwind erfasst werden

    dafür gibt es bei vielen Fahrzeugen dann auch Zwangskühlung durch Lufteinlässe und Trichter
    welche den Fahrtwind auf die Bremsen leiten
    ( siehe zb. Testarossa )
  • Jochen Thoma 7. Januar 2006, 12:13

    ist schon klar, aber bei Türen z.B. gehts halt nun mal nicht anders.
    Neulich habe ich auch einen Mercedes gesehen, dessen Felgen aussahen wie Turbinenschaufeln (@Helmut: mit sichtbarem Anstellwinkel). Eigentlich waren die schön, aber durch die unterschiedliche Drehrichtung links und rechts sah das so was von Sch.... aus und da kann mir keiner erzählen, dass hier kein Turboeffekt entsteht. Auf der einen Seite wird die Luft auf die Bremse geblasen und auf der anderen Seite abgesaugt. Oder ?
    Diese Diskussion macht so richtig Laune, findet Ihr nicht ?
  • Helmut Gross 7. Januar 2006, 12:05

    Bei den Reifen handelt es sich um für die Sicherheit hochwichtige Teile und da ist alles genau vorgeschrieben und geregelt, auch die Drehrichtung. Da muss dann ggf. der Monteur darauf achten dass der Drehrichtungspfeil stimmt, kann auch jeder von uns überprüfen. Zur Frage der Asymmetrie bei den Felgen unterstelle ich, dass nach den hier und europaweit geltenden Normen und Zulassungsuntersuchungen, hier mit großer Sicherheit, kein Fehler unterlaufen ist. Der Vergleich mit dem Cessna-Propeller ist sehr einleuchtend und anschaulich. Solch ein Propeller hat aber einen definierten Anstellwinkel usw.

    LG, Helmut
  • Hans-Herbert B. 7. Januar 2006, 11:54

    @Jochen :

    man baut ja aber auch li + re Türen ua. .......
  • Jochen Thoma 7. Januar 2006, 11:45

    @Hans-Herbert:
    ich war 12 Jahre Konstrukteur bei einer bekannten Motorradbremsen-Firma, wo ich u.a. auch Bremsscheiben gezeichnet habe. Nur für Harleys machten wir die Ausnahme, linke und rechte fertigen zu lassen, also asymetrisch. Es erhöht halt die Fertigungs- (CNC-Maschinen müssen umprogrammiert werden) und Lagerkosten und ganz schnell ist eine Verwechslung passiert. So schön Asymetrie ist, bei Felgen lieber symetrisch...
  • Hans-Herbert B. 7. Januar 2006, 11:35

    Genau Jochen

    Außerdem ist es heute doch auch schon das viele Reifen nur in einer Laufrichtung montiert sein dürfen
    dann sollte es doch kein Problem sein linke und rechte Felgen zu haben

    oder Asymetrie meiden
  • Jochen Thoma 7. Januar 2006, 11:25

    ich hätte auch nicht gedacht, dass das Rätsel von meiner Frau soviel Staub aufwirbelt. Aber der Vorschlag kam eigentlich von mir. Wie gesagt, mir ist mal ein richtig teurer Mercedes aufgefallen, welcher mit ganz noblen, aber asymetrischen Felgen nachgerüstet war. Ich konnte es einfach nicht glauben, dass auf der Fahrerseite die Speichen nach hinten und auf der anderen Seite nach vorne zeigten. Bei einem Auto in dieser Preisklasse sollte das nicht sein. Der Fahrer läuft ja auch nicht mit zwei linken Schuhen rum. Ich habe dann sogar beim TÜV nachgefragt. aber es ist wirklich o.k. so.
    Hans-Herbert sprach von Propellerwirkung, und dieser Meinung bin ich auch. Ich habe mal ausgerechnet: wenn ein Auto mit 250 km/h über die Piste brettert, drehen sich die Räder mit über 2000 U/min, soviel wie ein Cessna-Propeller, und da ist es weiß Gott nicht egal, ob der Prop links oder rechts rum dreht. Was meint Ihr dazu ?
  • Jürgen Bohnenkamp 7. Januar 2006, 10:04

    Das gleiche Problem ist ja auch bei der Bereifung.Da gibt es Profile, da wird auf der einen Seite das Wasser nach aussen gedrückt und auf der anderen Seite wird das Wasser in eine Profilrille fast mitten im Profil gedrückt. Das bedeutet, dass du auf der einen Seite eine gute Drainage hast und auf der anderen Seite neigt es zu Aquaplaning. Beim Reifenkauf achte ich immer darauf, dass das Profil symmetrisch ist und das Wasser nach beiden Seiten abgeführt wird. (So eine Art Treckerprofil)
    Gruss, Jürgen