Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Bernd Hohnstock


Complete Mitglied, Viersen / NRW

Was macht man nicht alles für ein gutes Foto ....

Auf Mittwochsabendfototour mit in der Landeshauptstadt von NRW.

Die Rheinkniebrücke in Düsseldorf ist eine Schrägseilbrücke über den Rhein aus dem Jahre 1969, die Friedrichstadt und Unterbilk im 3. Stadtbezirk (rechtsrheinisch) mit Oberkassel im 4. Bezirk (linksrheinisch) verbindet. Sie führt linksrheinisch in den Rheinalleetunnel, der eine Verbindung zur Bundesstraße 7 schafft, die in die A 52 übergeht, von der es weiter auf die Autobahn nach Aachen und Belgien geht. Rechtsrheinisch hat sie eine direkte Anbindung an den Rheinufertunnel und führt geradeaus in die südliche Innenstadt. Zusammen mit dem nordrhein-westfälischen Landtag, dem Bürohochhaus Stadttor und dem Rheinturm beherrscht die Rheinkniebrücke die Stadtansicht am Rheinknie, dem Abschnitt einer Flussschleife des Rheins, der hier in der Form eines Knies verläuft. Zu beiden Seiten des rechtsrheinischen Fußes der Brücke erstreckt sich das Regierungsviertel Nordrhein-Westfalens.

Der Name Rheinkniebrücke leitet sich aus der Lage der Brücke an einer engen Kurve des Rheins ab. Aus der Luft betrachtet sieht dieser Rhein-Abschnitt aus wie ein menschliches Knie.

Zusammen mit der Theodor-Heuss-Brücke und der Oberkasseler Brücke bildet sie, als zweite und südlichste der drei Brücken, die ursprüngliche Düsseldorfer Brückenfamilie, die die Entwicklung dieses Brückentyps weltweit für viele Jahre maßgeblich beeinflusst hat.

Quelle : Wikipedia http://de.wikipedia.org

Kommentare 1

  • Ferdi Meiners 12. Mai 2014, 9:13

    Ja das lässt das Fotografen Herz doch höher schlagen.Klasse Aufnahme und Bea. lg.Ferdi