Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
Was macht die Brennweite aus meinem Motiv? Hier mit 10mm Fisheye.

Was macht die Brennweite aus meinem Motiv? Hier mit 10mm Fisheye.

Heribert Stahl


Basic Mitglied, Koeln raus

Was macht die Brennweite aus meinem Motiv? Hier mit 10mm Fisheye.

Kleine, einfache Beispiele, wie sich das Bild veraendert, wenn das Hauptmotiv immer gleich gross bleibt.
Meiner Meinung nach sinnvoller, als die verschiedenen Zoomansichten von einem Standpunkt aus, wie man das auf den Seiten der Objektivhersteller findet.
In erster Linie gedacht fuer DSLR-Anfaenger, die vor lauter "mm-Baeumen" den "Fotowald" nicht mehr sehen.
Aber vielleicht auch interessant fuer Leute, die mal den Unterschied zwischen UWW und Fisheye bei vergleichbarem Standpunkt sehen wollen.

160mm
160mm
Heribert Stahl
12mm
12mm
Heribert Stahl
24mm
24mm
Heribert Stahl
50mm
50mm
Heribert Stahl
16mm
16mm
Heribert Stahl
17mm Fisheye
17mm Fisheye
Heribert Stahl
125mm
125mm
Heribert Stahl


Auch schoen zu beobachten, dass sich die Schaerfentiefe kaum aendert:
Scharf gestellt wurde immer auf die Katze, alle Fotos mit Blende 5,6.
Die Haeuserwand ist immer aehnlich unscharf!

Alle Bilder wurden unbearbeitet verkleinert und nachgeschaerft.

Kommentare 7

  • fotoworxs 27. Februar 2008, 22:27

    Klasse, so kann man sich gut vergegenwärtigen, wass die Objektive so machen ;-))
    Gruß
    Gerhard
  • 0x FF 23. Februar 2008, 18:38

    "Auch schoen zu beobachten, dass sich die Schaerfentiefe kaum aendert:
    Scharf gestellt wurde immer auf die Katze, alle Fotos mit Blende 5,6.
    Die Haeuserwand ist immer aehnlich unscharf!"

    Finde ich nicht. Darf eigentlich auch nicht sein. Weil die längeren Brennweiten besser freistellen. Weit außerhalb des Schärfentiefebereiches liegt die Hauswand sowieso und wie tief die Tärfenschiefe jetzt tatsächlich ist, liesse sich allenfalls am 100%Bild ermitteln.

    Trotzdem finde ich die Vergleichsbilder interessant und lehrreich. Noch interessanter wäre - aus meiner Sicht - ein Vergleich zwischen einem fast formatfüllenden Fisheye-Katzenportrait und einem SWW Katzenportrait. So erkennt man am Gesicht der Katze selbst keine grossen Unterschiede und sieht nicht wie sich die SWW-Verzerrungen auf das runde Gesicht auswirken.

    Nebenbei: Ganz süsse Katze .-)
  • Martin Kolanko 21. Februar 2008, 20:14

    Eine sinnvolle und anschauliche Zusammenstellung.

    Gruß
    Martin
  • Lutz Michaelis 21. Februar 2008, 2:38

    Interessante Aufstellung, da kann man schön sehen, was die Objektive so hervor bringen. Bestimmt eine gute Kaufberatung ;-)
    Übrigens gefällt mir die Katze sehr gut, das Grinsen ist wirklich ansteckend...
    Gruß, Lutz
    Nachtrag: Ist schon erstaunlich, wie sich die Fenstergröße scheinbar ändert, wobei die Katze immer gleich groß bleibt
  • Heribert Stahl 21. Februar 2008, 0:53

    @Michael:
    DA 10-17
    DA 12-24
    DA 50-200

    @all: danke fuer`s Interesse
  • Wolfgang Hagemann 20. Februar 2008, 19:44

    Eine schöne Gegenüberstellung zeigst du da. Ich finde auch den gezeigten Effekt der Brennweiten interessanter als das reine Heranholen entfernter Objekte oder die bloße Totale mit WW. Das Gespür dafür geht mit den Megazooms schon mal verloren. Aus Bequemlichkeit.

    Das 12mm-Bild kommt ein wenig in die Nähe des Fisheye ;-)
    Da empfehle ich die Anwendung von PTLens, dann sind die Linien wieder gerade...
    Gruß, Wolfgang
  • Günter Rolf 20. Februar 2008, 19:13

    gute idee, die unterschiedlichen brennweiten mal so zu zeigen.

    günter