Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
was kann ich tun,damit die Sonne nicht weiß und kein Hof vorhanden ist ?

was kann ich tun,damit die Sonne nicht weiß und kein Hof vorhanden ist ?

Heim-Ju


World Mitglied, BRD - Bauernrepublik Dithmarschen

was kann ich tun,damit die Sonne nicht weiß und kein Hof vorhanden ist ?

freue mich über Tipps

Kommentare 5

  • Heim-Ju 20. Juni 2011, 14:47

    Danke Reiner - endlich mal eine gute Auskunft
    glG
    Jutta
  • Reiner E. M. 20. Juni 2011, 14:29

    Da würde ich mir jetzt keine grauen Haare wachsen lassen, weil die roten ganz gut zu dir passen;-))

    Es spielen bei solchen Aufnahmen die unterschiedlichsten Faktoren mit.
    z. B.: momentane Luftfeuchtigkeit, Winkel der Sonne, vorallem aber die Jahreszeit, da die Indensität der Sonne von Jun. - Sep. am stärksten ist, weil unser Planet umlaufbahnmäßig der Sonne am nähesten ist. Wenn du ca. 2-3 Minuten gewartet hättest, wäre die Sonne in den langwelligen roten Bereich gekommen. Allerding steht sie dementsprechend tiefer.

    Natürlich beeinflussen am meisten deine eigestellten Werte an der Kam wie Meßsystem, Programm, Lichteempfindlichkeit, Zeit-/Blenden-Kombi u. v. a. m. den Lichteinfall.

    Du hast zwar den niedrigsten ISO-Wert eingestellt, nur glaube ich, dass du mit Blende 11 und schnellerer Verschlußzeit ab ca. 1/500 sec. zumindest den hellen Ring um die Sonne etwas minimieren können. Im Notfall - und das ist garnicht immer das Schlechteste, bei Belichtungskorrektur mindestens -0,5 bis -0,7 eingestellt. Ja und wenns blöde kommt, auf Programmautomatik. Das schätzt zwar kein(e)Fotograf/in aber die Softwares der Kameras sind auf diesem Programm meist am besten abgestimmt.
    So exakt kann man oft selbst nicht die Werte ermitteln.

    Von Graufilter würde ich abraten. Wenn überhaupt ein Filter, dann ein Polfilter. Der schluckt dir ja bekanntlich 2-3 Blenden. Er dunkelt aber zusätzlich noch anderweitig ab.

    Versuche so einen Sonnenutergang nicht mittig zu fotografieren. Also kerzengerade die Sonne in die Mitte deines Objektives. Hier hat jedes Objektiv die höchste Lichtstärke!
    Lieber im äußeren Drittel. Notfalls machst du dann einen Ausschnitt um die Sonne wieder mittig zu setzen.

    Genaueres wäre jetzt Kaffeesatz-Leserei. Ich kenn weder deine Kamera, noch das verwendete Objektiv, dessen Lichtstärke etc. Vorallem reagiert fast jedes Kameramodell anders. So muß ich mir bei der Nikon D300, der D300S und der D3 generell 3 versch. Erfahrungswerte merken. Und das nicht nur, wegen der 3 unterschiedlichen Sensoren, sondern dem gesamten Software-Management, dass sich erheblich unterscheidet.

    LG REINER
  • Peter Thede 13. Juni 2011, 12:41

    Also, wenn es gar keinen Rat gibt, dann sich einladen lassen, ( natürlich von mir, :-) ) und ab zur nächsten Sonnenuntergang-Session an den Deich und neue Bilder machen. lg.d.Peter
  • nitonga 12. Juni 2011, 22:02

    ich schließe mich sanne da vollkommen an . .ich auch nicht. herrliche stimmung. glg zu dir moni
  • Enrico Löffler 12. Juni 2011, 21:40

    Wahrscheinlich hast Du genau mittig auf die Sonne draufgehalten.
    Hätte lieber etwas von der Seite fotografiert.
    Die Sonne genau mittig sieht auch nicht ganz so schön aus.
    Die Farben sind um so besser.
    LG Enrico

Informationen

Sektion
Ordner Norddeutschland
Klicks 923
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera CX5
Objektiv ---
Blende 9.5
Belichtungszeit 1/217
Brennweite 18.3 mm
ISO 100