Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Christian Ostheimer


Basic Mitglied, Hanau

Kommentare 41

  • Christian Ostheimer 25. Oktober 2004, 20:17

    Alles klar fangen wir bei Sascha an. Es war kein Montageschaum.

    Mathias ich bin zwar gemein aber so gemein bin ich auch wieder nicht. Es ist Wasserlöslich. Ich habe auf die ursprüngliche Verpackung geschaut.

    So jetzt die Auflösung:

    Es ist Latexfarbe. Wie ist es passiert:
    Meine Tochter und ihre Freundin mussten eine Bastelarbeit für die Schule machen. Die Farbe ist beim tranport im Jutebeutel ausgelaufen und wurde von der mit andersfarbiger Latexfarbe verschmutzten Abstreifschale aufgegfangen. Jetzt musste der ganze Kram nur noch trocknen. Aus dem Jutebeutel wurde das ganze herausgeschnitten und dann aus der Abstreifschale herausgenommen werden.
    War doch ganz einfach. Oder?

    Das Gesamtkunstwerk könnt Ihr in meinem Fotohome sehen.

    Viele Grüße
    Christian

    P.S. Ich hoffe Ihr hattet genauso viel Spass an dem Rätsel wie ich.
  • Christian Ostheimer 25. Oktober 2004, 20:04

    @ Matthias: kein Gips

    Ich hatte übrigens noch nie soviele Anmerkungen unter einem Bild. Ich werde meine Bilder jetzt nach anderen Gesichtspunkten gestalten. Vielleicht komm ich dann in die Galerie. :-))
    Es bibt zwar riesen Ärger mit meiner Frau aber ab jetzt darf meine Tochter jeden Blödsinn anstellen und ich Fotografiere es.
  • Sascha Wo. 25. Oktober 2004, 20:04

    Montageschaum etwa? Aber der ist durchaus nützlich, nicht gerade zum Malen und Lackieren, aber sonst...
  • Matthias Bahe 25. Oktober 2004, 20:01

    War es lösungsmittelhaltige Farbe?
  • Matthias Bahe 25. Oktober 2004, 20:00

    Gips?
  • Christian Ostheimer 25. Oktober 2004, 19:55

    @Hermann: Verpackungsmaterial kann man immer noch als Verpackungsmaterial benutzen. Sorry mein Ding ist völlig wertlos. Da geht kein weg dran vorbei.

    @Sascha: Ich verzweifle langsam, es ist das einfachste Rätsel das ich mir vorstellen kann. ( Hier denken alle nur so kompliziert.)
    Eigentlich war es ursprünglich schon bunt aber eben anders. Einfarbig sozusagen. Erst durch die Aktion meiner Tochter ist es so geworden wie es jetzt ist und natürlich will gutding weile haben. Der Jutebeutel war wirklich nur ein Transportmittel ist jetzt aber Bestandteil des Gesamtkunstwerkes.
    Ja die Kerben und Druckstellen sind von der Abstreifschale. Es ist keine Knetmasse. Man kann es wirklich an die Wand Nageln. Man könnte mit dem Hammer drauf schlagen. Man kann es in der Badewanne schwimmen lassen (glaube ich wenigstens). Es ist ziemlich unkaputtbar. Es ist aber kein Sondermüll und auch völlig ungefährlich außer man will davon essen. (Das hat wahrscheinlich eine verstopfung zur folge)
  • Sascha Wo. 25. Oktober 2004, 19:43

    aber das wird doch nicht von selbst so bunt?!?
    War es mal rot und später blau lackiert und der Lack wurde abgekratzt?

    Sind die Kerben Druckstellen von der Abstreifschale? (Das würde auch die Farben erklären.) Dann müsste das Etwas weich sein wie z.B. Knetmasse. Aber das nagelt man doch nicht an die Wand...
  • Hermann S. 25. Oktober 2004, 19:42

    Verpackungsmaterial?
  • Christian Ostheimer 25. Oktober 2004, 19:38

    @ Sascha: Das mag jetzt Blöd klingen aber der Gegenstand wurde nie bemalt. Der Kreis in der Mitte ist von dem inzwischen bekannten Farbabstreifer. Der Farbabstreifer wurde übrigens einigermaßen sachgerecht von meiner Tochter benutzt und hat die aktion unbeschadet überstanden. Ich kann gerne ein Beweisfoto machen! :-)

    @ Hermann: Es ist keine Fabpalette. ich wäre froh wenn das Ding so nützlich wäre.
  • Hermann S. 25. Oktober 2004, 19:23

    Eine Farb-Palette?
    So wie in einem Farbmalkasten.
  • Sascha Wo. 25. Oktober 2004, 19:22

    "Bevor er wertlos wurde" heißt doch, er war mal zu etwas Nutze. Dann kam Deine Tochter und der Jutebeutel ins Spiel. Dadurch, dass der Gegenstand mit anderen gemeinsam im Jutebeutel transportiert wurde, wurde er wertlos gemacht, also z.B. versaut. Jetzt ist er zu nix mehr zu gebrauchen. Soweit OK?

    Hat er sich erst im Beutel so verfärbt, oder war er das schon vorher und wurde nur zufällig in dem Beutel nach Hause geschleppt? War der Gegenstand schon wertlos, als er bemalt wurde, oder wurde er durch die Bemalung wertlos?

    Und was ist mit diesem Kreis, ist der irgendwie wichtig?
  • Sascha Wo. 25. Oktober 2004, 19:17

    ich schließe mich der Meinung Deiner Frau an - schöne Grüße!
  • Christian Ostheimer 25. Oktober 2004, 18:31

    Hallo Sascha,
    Ich fühle mich Mißverstanden. :-))))
    Das Ding ist völlig nutzlos. Profane Menschen nennen so etwas Müll oder Abfall aber der meiste Müll ist wertvoller und immer noch zu etwas nütze. Es kann also kein Riffelblech oder eine Kunststoffplatte sein, denn diese wären für etwas zu gebrauchen.
    Ich fasse nochmal zusammen:
    Bevor der gesuchte Gegenstand wertlos wurde, hatte er etwas mit dem Farbabstreifer zu tun. Meine Tochter und ihre Freundin haben es dann mit einem Jutebeutel (der tut aber nichts zur Sache) zusammen gebracht. Das ganze geschah unter Aufsicht aber das ganze Projekt war von Anfang an zum scheitern verurteilt. In Ihrer Not hat meine Tochter es zum "Kunstwerk" hochstilisiert. Jetzt kann man es nur noch an ein Museum für moderne Kunst verscherbeln und richtig viel Kohle damit machen aber dies bleibt sicher nur ein Traum. Meine Tochter will es aber probieren.

    Jetzt kann es doch nicht mehr so schwer sein. (obwohl meine Frau meint ich sei gemein!?).

    Viele Grüße
    Christian
  • Sascha Wo. 25. Oktober 2004, 17:20

    jetzt bin ich vollends verwirrt.

    könnte es die _Vorder_seite eines Riffelblechs sein? Könnte es die Rückseite einer geriffelten (oder anders strukturierten) _Kunststoff_platte sein?

    Günther, hilf!!!
  • Christian Ostheimer 25. Oktober 2004, 16:55

    Hallo Sascha,

    dies hast du sehr gut beobachtet aber es ist keine Metallplatte. Es sind auch keine Stapelmännchen (so heißt das Spiel) Lese deine Frage nochmal genau, dann hast du vielleicht die Antwort.

    Viele Grüße
    Christian