Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Werbefreiheit? Jetzt Premium werden!
Was ist neu?

Kevin X


Free Mitglied, Wien

Was ist das für ein Gerät?

"Existence DEPOSE D.R.G.M. RO (RD) 769646"
Das habe ich vor einem Jahr im Flohmarkt gefunden. D.R.G.M. steht für "Deutsches Reich Gebrauchsmusterschutz" d.h. es würde wahrscheinlich zw. 1920 und 1930 produziert.
Der Code "RO" steht für Romainian, (für RD habe ich keines Land gefunden!)
Für weitere und detaillierte Fotos, könnt Ihr folgendes Link anklicken http://www.pixum.at/viewalbum/?id=1517352
Viel Spass

Kommentare 7

  • Kevin X 5. November 2004, 18:49

    Hi Stefan,
    deiner Links ist von mir vor einem Jahr erstellt wurde! Bis vor kurzem wusste ich nicht was es ist. Ich dachte damals dass es sich um ein Pengun handelt. Aber das ist ein Blitzgerät, Jahrgang 1923. Damit hat man Leuchtpatronen geschossen um den Objekt zu beleuchten und fotografieren. Ich habe vor kurzem einen ungarischen Zeitungsausschnitt erhalten, in dem die Preise für die Leuchtpatronen erhalten sind. Ich möchte aber mehr darüber wissen, es kann nicht sein dass so ein Gerät von heute auf morgen verschwindet und niemand mehr weisst was es ist und wie es funktionierte. Deshalb fragt Eure Urgrossssseltern!
    LG/Kevin
  • Günther Müller (gm1) 5. November 2004, 17:41

    Kamera Selbsauslöser ?
  • Stefan Kramperth 5. November 2004, 10:25

    Es ist defintiv ne Pengun... ;-)

    habe nämlich gerade den Links wiedergefunden, wo ich das Teil schon mal gesehen habe:

    http://www.securityarms.com/20010315/galleryfiles/2800/2860.htm

    Gruß,
    Stefan
  • Steffen Jost 4. November 2004, 23:17

    ein Nasenhaarentferner?
  • Lars K. 4. November 2004, 22:25

    Eine auf die Flasche zu setzende Ausgussvorischtung oder Verschluss (z.B. für Wein)
  • Kevin X 4. November 2004, 10:11

    Hi Stefan, danke für die Infos. Nach DRGM soll es ein europäsches Gerät sein und damals (20's) haben sie kein Cal .45 verwendet, sondern Flaschenhals Patronen. Ich glaube, Ihr sollt Eure Urgross Eltern fragen! :-)
    LG/Kevin
  • Stefan Kramperth 4. November 2004, 8:44

    Bei diesem Teil handelt es sich um den Kopf einer
    "Pengun", d.h. einer Pistole in Stiftform - mit der
    wirklich scharf geschossen werden konnte (cal .45 ?)

    Zeitlich anzusiedeln vor dem zweiten Weltkrieg.

    In den 60/70er gabs zahlreiche Nachbauten Spielzeug
    -Nachbauten (6mm Flobert).

    Ich hoffe, Du hast dafür eine WBK? *gg*

    Gruß,
    Stefan