Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Dieter Mayr


Free Mitglied, Salzburg

Was haben wir denn hier ?

Ich hoffe es ist schwer genug ;)
Es hat eine ganze weile gedauert, bis ich selber
herausgefunden habe, was es genau ist.
Erst mal ohne weitere info, mal sehen wie weit Ihr kommt ;)

Kommentare 27

  • Dieter Mayr 11. November 2004, 18:22

    Ulrike, ja , daß war knapp , tut mir leid
    Die Mondschnecke ist keine Nacktschnecke , sondern hat ein Gehäuse.
    Die Schnecke selbst habe wir nie zu Gesicht bekommen, nur einige Gelege.

    lg
    Dieter
  • Ulrike Stollenwerk 11. November 2004, 17:05

    hmm... da hab ich wohl einen kleinen Augenblick zu lang gezögert, bevor ich auf Abschicken geklickt habe :-(
  • Heino H 5. November 2004, 12:27

    @Dieter....Du bist echt gemein!!!!!!
    Ich hatte mich schon mit Chipse und Flipse eingedeckt, um Dein Rätsel die nächsten Tage zu bearbeiten.:-)))
    Zu schnell gelöst.
    Schönes Wochenende Gruß Heino H
  • Ulrike Stollenwerk 5. November 2004, 11:52

    Ist es das Eigelege einer Nacktschnecke? Aber gibt es die überhaupt in der Wassertiefe? Normalerweise findet man die ja weiter unten...
  • Dieter Mayr 5. November 2004, 11:50

    War offenbar nicht zu einfach ;)
    Es handelt sich hier um daß Gelege der Birnen-Mondschnecke ( Polinices tumidus ).
    Das Gebilde besteht aus mit Schleim zusammengefügten Sand, der als Träger für die Eier dient.
    Selbst die Tauchleher vor Ort wußten anfangs nichts damit anzufangen, aber dank Ralfs Bibliothek an Bestimmungsbüchern konnte das Rätsel dann doch gelöst werden :)
  • Marianne S 5. November 2004, 11:46

    Von einem Rochen erzeugt ?
  • Dieter Mayr 5. November 2004, 9:03

    @ Christian : Keine Ausscheidung im engeren sinne,
    aber das Produkt eine Tieres.
    @ Heino : Leider kein Wattwurm.
    Wie ich oben geschrieben habe, Rotes Meer, da gibts kein Watt.
    Die Auflösung gibts gegen Mittag, viel Spass noch :)
  • Heino H 5. November 2004, 8:36

    Ich hab´s!!
    Das ist durch einen Wattwurm erzeugt worden!!!
    Danke für das tolle Rätsel, bis denne mal ;-)))
    Gruß Heino H
  • Christian Ostheimer 5. November 2004, 0:51

    Ist es die Ausscheidung eines Tieres?
  • Dieter Mayr 4. November 2004, 21:21

    Ich muß mich jetzt leider ausklinken.
    Eine kurze Zusammenfassung:
    Dieses Gebilde ist tierischen Ursprungs, und ein richtiger, materieller Gegenstand, also nicht nur eine Spur im Sand.
    Es leigt einfach auf dem Sand, in einer Wassertiefe von ungefähr 30 - 40 cm.
    Es ist kein von außen in das Wasser hineingebrachter
    Gegenstand, sondern direkt im Wasser and der Stelle "erzeugt" worden.
    Der Durchmesser bertägt ungefähr 7-8 cm.
    Vielleicht noch ein kleiner geographischer Hinweis:
    Die Fundstelle liegt im Roten Meer.
    Viel Spaß noch, und gute Nacht.
    Wenn nötig, gibts morgen in der Früh weitere Tips :)
  • Marianne S 4. November 2004, 21:07

    Lag das Tier eingerollt an der Stelle?
  • Dieter Mayr 4. November 2004, 20:58

    Ist doch nicht so klar, Martina, ist keine Sandrose ;)
    Ist so wie es ist unter Wasser entstanden.
  • Petra M. (Main Account) 4. November 2004, 20:57

    ja, würde mich Martina spontan anschließen....

    LG & schönes WE; Petra
  • Martina Cross 4. November 2004, 20:54

    ist doch klar, das ist eine sandrose!
    lg aus schottland
    m
  • Dieter Mayr 4. November 2004, 20:43

    nein, daß Gebilde liegt frei im Sand