Wir schenken Dir 12 Monate Premium-Zugang zum halben Preis! Die Aktion ist bis zum 30.09.2016 gültig.
Nur für Free-Mitglieder. Angebot ansehen und 50% Rabatt sichen.

Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren.
Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden.   Weitere Informationen   OK

Was ist neu?

schwankender Fotograf


Free Mitglied, Düsseldorf

Was es alles gibt ,...

... am/im Unterbacher See?! :) (Düsseldorf)

Hat vielleicht einer ne Ahnung um welche Art es sich handelt. Mich würde es auch noch interessieren, ob die dort heimisch sind oder irgendwann ausgesetzt wurden.

Ich danke euch im voraus.

VG

Edit: Lasst euch aus. ;)

Nikon D300 + Meyer Orestergor 200mm 4 und nen Stativ

1/100 Sek
f 5.6
ISO 640

nen bisschen beschnitten ist es auch noch.. :)

Kommentare 7

  • DennyHH 2. Mai 2012, 20:48

    "Eingebürgert" sind sie zum Teil schon so um die 20 Jahre oder länger. Das ist wohl u.a. einer der Gründe, warum die Rotwangenschmuckschildkröten in der EU-Artenschutzverordnung auf Anhang B gelistet sind.
    Unser Klima kommt dem in den Herkunftsgebieten sehr nahe. Von der Größe können sie auch schnell unserer heimischen Sumpfschildkröte "in die Quere kommen".
    Gruß
  • ChristianNenno 2. Mai 2012, 16:45

    Die scheinen sich in unserem Klima aber ganz wohl zu fühlen, die sieht man in jedem Wildpark und Zoo in den Aussenbereichen. Trotzdem ist das natürlich nicht in Ordnung und wer weiß welchen Schaden sie anrichten wenn sie sich einbürgern :-)

    lgChris
  • O.K.50 2. Mai 2012, 16:09

    Klasse Aufnahmeposition - auch wenn´s Dir wahrscheinlich net so ganz gefallen haben dürfte.
    Wenn es die von Danny genannte Art ist, finde ich es abscheulich von den Käufern sich auf diese Art der Verantwortung zu entziehen.
    Mit Waschbären war das vor vielen Jahren mal ähnlich - und heute sind sie eine Landplage.

    Dein Bild ist richtig gut. Nur der Zweig quer über die linke Schildkröte könnte dem Stempel zum Opfer fallen.

    VG
  • schwankender Fotograf 2. Mai 2012, 14:43

    Ich lag am Ufer und trocken war es auch net wirklich. ;)
    Ich hätte also auch noch einen Schritt gehen können, das hätte wohl keinen Unterschied gemacht?! ;)

    VG
  • Nebet Ta Djsr 2. Mai 2012, 10:24

    Also mir gefällt dein Bild.
    Hat sowas von Tropischen Mangroven. Ein bisschen.

    Schärfe sitzt gut und an dem einen Ästchen vor der linken Schildkröte hättest du vermutlich nix ändern können. Wenn du unbedingt noch was tun möchtest könntest du nur(!) die Panzer etwas abdunkeln um mehr Struktur erkennbar zu machen. Obwohl es grade so noch geht.

    Die Perspektive gefällt mir, so schön knapp übers wasser. Standest du drinn oder trockenes Ufer?

    LG, Nebet
  • schwankender Fotograf 1. Mai 2012, 21:47

    Dacht ich mir schon!

  • DennyHH 1. Mai 2012, 21:27

    Heimisch ist diese Art nicht in Dtl. sondern in Amerika (ich glaube Nordamerika). Es könnte eine Geld- und eine Rotwangenschmuckschildkröte sein. Da hat man sich wohl leider vor'm Kauf weder über die Größe noch das Alter was diese Tiere erreichen können informiert.
    Gruß

Schlagwörter

Informationen

Kategorie Natur
Ordner Fotos halt!^^
Klicks 263
Veröffentlicht
Lizenz