Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Werbefreiheit? Jetzt Premium werden!
Was ist neu?

Erik Nehring


Free Mitglied, Kairo

Was erwartet ihn wohl drinnen?

Junge im traditionellen Gewand, das zur Beschneidungszeremonie getragen wird auf dem Weg in die Moschee.
(Wobei ich gestehen muss, dass ich nicht weiß, wie die Zeremonie im Einzelnen abläuft, ob die Familie vor oder nach der Beschneidung in die Moschee geht, die Beschneidung selbst wird wohl in der Regel in Krankenhäusern durchgeführt, aber ich frage Morgen noch mal genau nach)
02.06.2005, Üsküdar, Istanbul. Zufallsbegegnung: die Familie war gerade dabei, hineinzugehen und er war der letzte, einen Moment später war auch er verschwunden. Etwas erhöhter Kontrast, verkleinert, etwas nachgeschärft.

mehr Menschen aus Istanbul (und anderes) bei:
http://www.erik-nehring.de

Kommentare 7

  • Bert. B. 5. Juni 2005, 22:36

    Im Kontext gesehen klasse. Aber selbst ohne Kontext: Da wartet eine Schwelle.
    Gruß
    bert
  • pg-PhotoConcept.de 4. Juni 2005, 13:48

    serdar, schön das mal aus der sicht eines "betroffenen" zu lesen. finde ich sehr interessant.
    tesekür ederim
    peter :-)
  • Serdar Ugurlu 3. Juni 2005, 19:15

    Angelika,

    die Beschneidung im alttestamentarischen Sinne hat nichts mit dem von dir beschriebenen patriarchalischen Terror in Ostafrika zu tun.....

    Zum Bonsai Mann auf dem Foto, nun ich erinnere mich auch noch an meinen grossen Tag......
    Er wird schiss haben, er ist einen Tag lang König gewesen allerlei Paraden und Menschenansammlungen nur um Ihn zu sehen und Ihm zum Erwachsenwerden zu gratulieren.

    Sein Vater wird Ihm gesagt haben was Ihn erwartet, er wird Ihm gesagt haben dass er es wie ein Mann durchstehen muss und er nun in einen neuen Lebensabschnitt eintritt. Fürderhin wird er kein Kind mehr sein.

    Dies ist einer der seltenen Momente wo er allein ist mit sich seiner Angst vor dem was Ihn erwartet und der Frage ob er diese Prüfung erhobenen Hauptes bestehen wird oder nicht.

    Die Beschneidung erfolgt in aller Regel im Kreis der Grossfamilie also nicht an diesem auf dem Foto wiedergegebenen Ort.

    Tja, watt soll man sagen auch wenn man hier gemeinhin davon ausgeht dass dies ein traumatisches Erlebnis sein muss für die Kinder kann ich nur sagen ich erinnere mich noch heute an meinen Grossen Tag und kann einem jeden besorgten hier versichern ich habe keine bleibenden Schäden davongetragen......

    Klasse Doku
  • Kersten Bünz 3. Juni 2005, 17:09

    ich sehe es ähnlich, wie martin,....klasse bild..

    gk
  • Martin Meese 3. Juni 2005, 16:48

    Glückwunsch zu diesem pic.
    Bis denne
    Martin
  • pg-PhotoConcept.de 3. Juni 2005, 7:02

    erik, eines deiner besten bilder, die ich kenne. oben würde ich mir etwas mehr platz wünschen, seine skepsis hast du aber prima eingefangen.
    bei der beschneidung (sünnet) wird ein kind zum mann. es ist eine uralte tradition und stammt ja aus der jüdischen geschichte. über den sinn weiß ich auch nix, aber leider wird es auf dem lande oft nicht unter ärztlicher aufsicht durchgeführt. da gibts dann den berber (frisör)...
    slm
    peter :-)
  • Angelika Stück 3. Juni 2005, 6:14

    er schaut auch recht skeptisch drein...ich bind a immer im zwiespalt was ichd avon halten soll....ist mir sehr fremd dies ritual. was die beschneidung von mädchen angeht bin ich strikt dagegen udn halte es für verstümmelung..aber das ist ein weites feld was hier den rahmen sicher sprengt.
    lg geli