Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Eckhardt


Complete Mitglied, Berlin

Kommentare 3

  • Kurt Hurrle 23. März 2013, 0:54

    ...weil sie nie geschreddert wurden...
    Im Ernst, nach dem Krieg kamen viel zu viele alte Nazis wieder in verantwortlichen Positionen unter, viele "Seilschaften" hatten den "Untergang" des dritten Reiches überstanden. Es gab aber auch entszunehmende Anstrengungen im Kampf gegen diese alten Nazis, selbst wenn sie in hohen Positionen waren (Beispiel: Der ehemalige baden-württembergische Ministerpräsident Filbinger). Aber das war kein ausschließlich westdeutsches Problem. Selbst im Gebiet der DDR haben es "verdiente" Nazis geschafft, nahtlos aus dem braunen in das rote Hemd zu schlüpfen und Einfluss zu behalten...
    Bei den alten Nazis löst sich das Problem mittlerweile auf natürliche biologische Weise. Beim politischen Nachwuchs dieser Brut gilt es, durch Bildung und Aufklärung, aber auch durch mehr soziale Gerechtigkeit ein ernstzunehmendes Aukeimen zu unterbinden.

    Kurt
  • Eckhardt 11. März 2013, 11:01

    Da könn'ste nicht so ganz unrecht haben.
    Trotzdem "Tatenschutz"
  • fred grunert 11. März 2013, 8:25

    es könnten NAMEN auftauchen von ganz "hoher" stelle...und wer hätte dann noch vertrauen zu diesen " da oben"???
    lg freddy

Schlagwörter

Informationen

Sektion
Klicks 190
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz