Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

SiBo


Free Mitglied, Warburg

WARUM es tut so weh

Sind heute aus dem Urlaub gekommen und nach dieser Nachrricht aus alles Wolken gefallen.
Hatten noch nicht mal die Möglichkeit und zu verabschieden

Bismark 11.11.2003 - 15.12.2006

Mein Baby, warum?? Nun hast du doch nach langer Krankheit den scheren Kampf des Leben verloren.

Was nun?, keiner mehr da der mich zum lachen bringt, mich tröstet und mich liebvoll jeden Tag weckt.

Keiner mehr da der abends bettelnd um die Couchecke schaut ob er aufs Sofa darf.

Es ist alles so leer ohne dich.
Aber mich tröstet, dass du jetzt wieder bei deiner großen Liebe Karina bist, ihr beide als ungleiches Paar Hund und Pferd wieder vereint, bestell ihr einen lieben Gruß und einen dicken Kuss.

Irgendwann werden auch wir uns wieder sehen.

DU FEHLST UNS

IN LIEBE DEINE FAMILIE


(bismark sein dicker bauch kam durch seine Herzinsuffizienz (Herzschwäche) es sind wasserablagerungen, die sich nach der op (herzklappen waren verwachsen und mussten gesprengt werden) gebildet haben und trotz medikamente nich weg gingen.

WEITERE INFOS ZUR KRANKHEIT unter http://american-bulldog.dreipage2.de/bulldogge_bismark_67062115.html
das waren auch die gründe, warum er viel zu früh gehen musste.



Kommentare 32

  • EG BAM 29. Januar 2010, 8:29

    Hallo Sindy, vielen Dank für dein wunderschönes Gedicht
    zum Heimgang von meinem lieben Thommy!
    Es wird noch sehr lange weh tun und ich vermisse ihn sehr!
    Wenn dein Bismark sich auch schon vor einiger Zeit
    verabschieden musste, so wirst du immer an ihn denken!
    Ich habe mich über deine Worte sehr gefreut!
    LG Elke
  • Ines Müller M. 31. Oktober 2008, 22:35

    :´-( Er war ein süßer.

    Lg Ines
  • Xenagirl 1. Oktober 2008, 9:09

    Hallo Sindy!
    Danke für Deine Anteilnahme. Mir tut es auch leid um deinen Liebling. Ich weiß wie schwer es ist wenn plötzlich was fehlt!! Ich glaube ein Teil von Ihnen bleibt immer bei uns und ein Teil von uns ist mit Ihnen gegangen!!

    Liebe Grüße

    Xenagirl
  • Senza Nome 21. April 2008, 8:47

    :o°(((((((((((((((

    ich fühle mit dir!
  • Bernd Scheu 20. April 2008, 21:26

    ja..leider sind wir leidensgenossen.
    danke für deine worte zum tod meines hundes.
    es tut weh und ist schwer.
    gruß
    bernd
  • Mél Ancholy 26. Januar 2008, 14:08

    *
  • Stefanie Velten 2. November 2007, 9:14

    Das tut mir unendlich leid.
    Ich war auf der Webseite und habe mir die Fotos von Bismark angesehen. Es waren Fotos voller Erinnerungen, die sehr schöne Szenen und Stationen in seinem doch viel zu kurzem Hundeleben beschrieben haben.
    Er war ein sehr schöner Hund und ich hoffe die Zeit lindert ein wenig euren Schmerz. Der Tod muss nie das endgültige Ende sein.

    lg
    Steffi
  • Makroknipser 2. November 2007, 8:20

    Hi Sindy,
    das tut mir leid ,aber Tiere,die lieben,bleiben für immer,denn sie hinterlassen Spuren in unseren Herzen.
    Gruß
    Hans
  • kimsche0808 19. Oktober 2007, 20:56

    Das war ja echt ein süsser.Sei ganz lieb gedrückt.Man sagt immer, die Zeit heilt alle Wunden, aber ich weiß aus Erfahrung, das tiefe Narben bleiben. Ganz liebe Grüße von Manuela
  • Sigrid. 2. Oktober 2007, 20:11

    Habe das traurige Schicksal von Bismarck gelesen.
    Wenn er auch nur kurz bei dir sein durfte, so hatte er doch wenigstens ein paar schöne, bestimmt glückliche Jahre. Gerade Tiere, die krank sind, sind dankbar für die Liebe, die man ihnen entgegenbringt. Auch unser Muggle hatte von Anfang an keinen guten Schutzengel,- er starb an einem Hirntumor und wäre auch so gern noch länger bei uns gewesen!
    Alles Liebe,
    Sigrid
  • eveline tavernaro 6. September 2007, 10:49

    oh ja, das tut weh...
    so viel freude wenn sie da sind,
    so viel trauer, wenn sie gehen...
    aber wenn sie so krank sind, ist es wohl besser, wenn der leidensweg entlich zu ende ist.
    ich weis, das ist kein trost.....
    ich selbst bin diesen weg schon gegangen und kann mich sehr wohl in dich versetzen...
    mein mittgefühl ist bei dir.
    lg eveline
  • Olaf Wondraczek 20. August 2007, 12:41

    Hallo Sindy -

    vor wenigen Tagen ist mein Hund gestorben und ich kann den Schmerz nachempfinden, den auch du gespürt hast und vermutlich immer noch spürst. Ich bin mir sicher, dass es den beiden auf der anderen Seite der Regenbogebrücke sehr gut geht.

    Alles Liebe
    Olaf
  • Sir Tobys diario 2007 11. August 2007, 20:13

    Hoffentlich musstest du nicht leiden! Herzliches Beileid an dein Frauchen.
    Eine Hundefreundin von mir ist jetzt auch gestorben, wirst sie bestimmt
    bald kennenlernen ... *lw, Toby (mir geht's noch gut!)
  • Ursula Wild 7. Juli 2007, 20:16

    Hallo, ach Gott Ihr könnt gewiss sein, daß ich weiß was Ihr mitmacht! Es tut immer noch so weh! Der größte Trost für uns sollte wohl sein, daß unsere lieben Freunde jetzt keine Schmerzen mehr ertragen müssen. Und irgendwann gehen auch wir über die Regenbogenbrücke zu unseren "Süssen"! Herzliche Grüße Uschi
  • Julia Sievers 12. April 2007, 23:29

    Das war ja ein Süßer!!!
    Ich musste 2006 auch meinen Hund einschläfern lassen sie hatte einen Tumor. Ich war die ganze Zeit bei Ihr und habe sie nicht allein gelassen Wir zwei haben die letzten Sekunden des Lebends zusammen verbracht. Sie musste mich trösten dabei sollte es anders sein...