Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Frank Auderset


Pro Mitglied, Fällanden

Warten

Warten, warten, nicht verzagen

Früh am Morgen, fast noch in der Nacht,
wird das Auto voll gepackt.
Ruten, Kescher, Köder, Haken,
weil die Fische ja schon warten.
Ein, zwei Bierchen müssen mit,
denn heute ist ein Männertrip.
Bloss die Brote nicht vergessen,
denn auch Angler müssen essen.
Endlich Ruhe und Frieden,
muss nur `nen Platz abkriegen.
Ist auch diese Hürde genommen,
kann der Fischschwarm kommen.
Des Anglers grösste Sorge ist,
wie krieg ich bloss `nen Biss!?
Warten, warten, nicht verzagen,
kann ja mal `nen Profi fragen.
Hat er nun den Fisch des Lebens dran,
fängt das Angeln richtig an -
er holt ihn raus
und nimmt ihn für das Abendbrot mit nach Haus.
Am Abend wird es langsam Zeit:
Einpacken - es ruft das Weib.
Vorbei die Ruhe und der Frieden,
doch Forellen dazu sieben.
Der Tag, er hat sich doch gelohnt,
die Ruhe ist Mann nicht gewohnt,
und jeder, der was davon versteht,
weiss, warum Mann so gern zum Angeln geht.


Angeln am Weidachsee
http://www.seefeld-wandern.at/wandern/weidach.php

Nikon Coolpix P5000

Kommentare 1

  • Ralf Pfenninger 29. Oktober 2007, 22:01

    Bildgestaltung und Farben stimmen.
    Die Spiegelungen und der orange Zapfen erhöhen die Spannung in diesem Ruhe ausstrahlenden Bild
    Gruss Ralf