Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

UNStein


Pro Mitglied

Warten auf Wind und Sonne

Eine kleine Kollektion von Samenständen, die auf die Verbreitung durch den Wind spezialisiert sind. Zum Teil muß allerdings erst die Sonne kommen, um die feinen Haare zu trocknen, die dafür sorgen, daß der Samen gut segeln kann und möglichst weit weg von der Mutterpflanze erst zu Boden geht.
Vor allem im Gegenlicht oder scheinwerferartig von einem Sonnenstrahl erhellt sehen die Pusteblumen immer attraktiv aus, auch wenn sie wie alle Korbblütler eine Unzahl von Samen aussenden und daher von vielen als Unkraut verschrien werden.
Verteten in diesem Potpourri sind: Silberwurz (Dryas octopetala), ein Wollgras, die weiße Pestwurz (Petasites albus), Huflattich (Tussilago farfara), Wiesenbocksbart (Tragopogon pratensis) und natürlich durfte auch der gewöhnliche Löwenzahn (Taraxum officinale) nicht fehlen. Noch weitere Propellersegler warten darauf in einer der nächsten Collagen gezeigt zu werden.

Die Fotos wurden zum Teil stark beschnitten und die Collage insgesamt nachgeschärft.

Kommentare 8