Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
Warehouse Port Ellen Distillery

Warehouse Port Ellen Distillery

646 4

Martin Lickert


Pro Mitglied

Warehouse Port Ellen Distillery

Diese Distille ist leider für immer verloren, deshalb auch dieses düstere Bild.


Die Port Ellen Destillery war eine Whisky-Destillerie in Port Ellen auf der schottischen Insel Islay.



Geschichte
Die Destillerie wurde 1825 von Alexander Kerr Mackay gegründet und gelangte 1836 in den Besitz von John Ramsay. 1920 verkaufte Iain Ramsay of Kildalton, ein Neffe von John Ramsay, die Brennerei an James Buchanan & Co und John Dewars & Sons Ltd, die im Jahre 1925 mit Distillers Company Limited (DCL) fusionierten. Ab 1929 war die Brennerei zum ersten mal geschlossen. Nach der Modernisierung und der Verdoppelung der Brennblasen von zwei auf vier wurde die Destillerie dann 1966 wiedereröffnet. 1973 wurde eine äußerst geräumige Mälzerei hinzu gebaut, die noch heute Lagavulin und Caol Ila versorgt.

Zwischenzeitlich war die Port Ellen (ab 1984, einige Quellen nennen 1983) jedoch erneut geschlossen. 1987 erfolgte der Verkauf an die United Distillers (UD). Teile der Anlage wurden nun demontiert. Bis 1992 lag die Lizenz bei Low, Robertson & Co. Seit 1992 gibt es keine Lizenz mehr. Eine Wiedereröffnung ist ausgeschlossen. Die Brennerei wurde abgerissen. Das Mälzhaus wird noch genutzt.


Produktion
Bis zur Stillegung wurde mit dem Wasser aus dem Leorin Loch produziert. Mit einem Maischbottich (mash tun) von über 5,5 Tonnen und acht Gärbottichen (wash backs) von insgesamt 240.000 Litern sowie zwei wash stills von je 28.000 Litern und zwei spirit stills von je 25.000 Litern wurde ein Ausstoß von 0,8 Millionen Litern erreicht. Durch eine Lagerzeit von meist 12 Jahren oder mehr sind die Abfüllungen der Brennerei noch immer auf dem Markt zu finden, unterliegen jedoch einer zunehmenden Preissteigerung. Die Whiskys besitzen Islay-typisch einen leicht torfigen Duft, einen sehr vom Rauch bestimmten Geschmack und einen öligen Abgang.


Text von wikipedia.de

Kommentare 4

  • KasiaD 7. September 2006, 20:38

    Hallo Martin, es kam gerade eine Sendung in N3 über Islay und ich mußte an Dich denken! lg Kathryn
  • Der Rheinländer 2. Juli 2006, 22:42

    Auf jeden Fall einer der besten Whiskys Schottlands (wie ich finde). Seit kurzem soll die Port Ellen Distillerie wieder produzieren - wir müssen leider nur noch etwas warten bis er reif ist.
    Tolles Foto und Infos.
    LG Uwe
  • Peter Fritschi 29. Januar 2006, 13:49

    Oh lecker. Die haben einen ganz guten Whisky. Muss mal unbedingt auf diese Whisky Insel Islay. ;-)
    Lg
    Peter
  • Gerd Frey 13. Januar 2006, 9:52

    Kommt gut in diesen dunklen, starken Farben!
    LG Gerd